Pressestimmen zum Fußball-Länderspiel „Das deutsche Team gerät aus dem Tritt“

Von Jürgen Kemmner 

Stark begonnen und dann stark nachgelassen – so könnte man das 2:2 der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Argentinien beschreiben. Hat aber keiner der Reporter in Dortmund gemacht, wie Sie in der Presseschau in unserer Bildergalerie erfahren. Sie haben aber ähnliche Sätze verwendet.

Nach dem Schlusspfiff überwog die Enttäuschung bei den deutschen Nationalspielern nach dem 2:2 gegen Argentinien nach einer 2:0-Führung. Foto: dpa/Marius Becker 12 Bilder
Nach dem Schlusspfiff überwog die Enttäuschung bei den deutschen Nationalspielern nach dem 2:2 gegen Argentinien nach einer 2:0-Führung. Foto: dpa/Marius Becker

Dortmund - Die deutsche Nationalmannschaft zeigte beim 2:2 (2:0) gegen Argentinien zwei unterschiedliche Gesichter – entsprechend gespalten fiel das Urteil der nationalen Presse aus. Die Reporter zeigen sich überrascht von der ansprechenden ersten Halbzeit der DFB-Auswahl, während sie gleichzeitig von einem „Leistungsabfall“ im zweiten Durchgang sprechen. Und die internationalen Beobachter sind erstaunt über die junge deutsche Elf, die die Argentinier 45 Minuten lang dominierte. Ein Überblick über die Pressestimmen finden Sie in der Bildergalerie.