Pressestimmen zum Supercup „Ein Hauen und Treffen“

Von jüf 

Meister FC Bayern zeigt dem neuformierten Pokalsieger Eintracht Frankfurt im Supercup die Grenzen auf. Vor allem dank eines überragenden Robert Lewandowski. Der Stürmer wird in den Medien gefeiert.

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski: Der Bayern-Stürmer hatte mit Widrigkeiten zu kämpfen und rächt sich mit drei Treffern. Foto: dpa 7 Bilder
Bayern-Stürmer Robert Lewandowski: Der Bayern-Stürmer hatte mit Widrigkeiten zu kämpfen und rächt sich mit drei Treffern. Foto: dpa

Frankfurt/Main - Das war deutlich: Der FC Bayern lässt Eintracht Frankfurt beim 5:0 keine Chance und holt den ersten Titel der Saison. Die Pressestimmen im Überblick.

„Kicker“: „FCB gewinnt Supercup Lewandowski macht den Unterschied. Bereits zum siebten Mal gewann der FC Bayern dank eines klaren 5:0-Erfolgs bei Eintracht Frankfurt den Supercup. Gegen die gut gestarteten Hessen brachten zwei Treffer von Lewandowski die Münchner Mitte der ersten Hälfte auf Titelkurs.“

„Bild“: „Kovac macht Lewy stark. Der neue Lewy – ein Verdienst von Kovac! Der neue Trainer macht sich von Beginn an dafür stark, dass der Pole bleiben muss. Gibt ihm mit vielen Gesprächen das Gefühl, voll auf ihn zu bauen, ihn unbedingt zu brauchen.“

„Frankfurter Allgemeine“: „Lewandowski macht es gegen die Eintracht einseitig. Frühform oder schwacher Gegner? Der FC Bayern gewinnt deutlich gegen die Frankfurter Eintracht – und holt damit zum dritten Mal in Serie den Supercup. Einem zuvor umstrittenen Stürmer gelingen dabei gleich drei Tore.“

„Süddeutsche Zeitung“: „Das Gegenteil von superknapp. Mit zunehmender Spieldauer dürften sich die Liga-Bosse gewünscht haben, dass dieser Supercup eher nicht die Einstimmung auf die neue Saison war, weil es dann doch wieder eine recht spannungsfreie Sache werden würde bei der Jagd der übermächtigen Bayern auf ihren siebten Meistertitel nacheinander.“

„Frankfurter Rundschau“: „Schwer ernüchtert. Eintracht Frankfurt liefert bei der 0:5-Klatsche gegen Bayern München eine peinliche Vorstellung ab.“

„Abendzeitung“:„Bayern ballert Kovac zum ersten Titel: Auftakt mit Spaß. Die Bayern holen in Frankfurt den Supercup – und demontieren die Eintracht mit 5:0. ‚Nach den Enttäuschungen bedeutet uns dieser Titel sehr viel’, sagt Hummels.“

„Sportschau“: „Lewandowski schießt die Eintracht ab. Machtdemonstration des FC Bayern: Der amtierende Meister hat Pokalsieger Eintracht Frankfurt im Supercup deklassiert. Besonders Robert Lewandowski präsentiert sich in Frühform.“

„Münchner Merkur“: „Bayern feiert Supercup-Party: Dreierpacker Lewandowski eröffnet die rote Titeljagd.“

„Spiegel“ Online: „Ein Hauen und Treffen. Erst eine Hand im Gesicht, dann ein Ellbogen – Münchens Angreifer Robert Lewandowski hatte im Spiel um den Supercup mit allerlei Widrigkeiten zu kämpfen. Er rächte sich mit drei Treffern.“

„Welt“: „Provozierter Lewandowski demontiert Eintracht Frankfurt. Ohne große Mühe gewann der Fußball-Rekordmeister Bayern München am Sonntag den Supercup gegen Eintracht Frankfurt.“

„Sport1“: „Lewy-Gala lässt Kovac schwärmen. Robert Lewandowski schießt den FC Bayern zum Triumph im Supercup und versüßt Niko Kovac die Rückkehr zu seinem Ex-Klub Eintracht Frankfurt.“

„spox.com“: „Bayern zerlegt die Eintracht! Lewandowski führt FCB zum ersten Titel.“

„tz“: „Die Titel-Gier ist da. Frankfurt scheitert im Supercup an übermächtigen Bayern. Eines ist jetzt schon klar: In dieser Saison sind Titel das Lebenselixier der Münchner.“