Pressestimmen zum VfB Stuttgart „Gegen eine formstarke Borussia gut dagegengehalten“

Der VfB Stuttgart hat am Niederrhein einen Punkt geholt. Foto: dpa/David Inderlied 11 Bilder
Der VfB Stuttgart hat am Niederrhein einen Punkt geholt. Foto: dpa/David Inderlied

Der VfB Stuttgart erkämpft bei Borussia Mönchengladbach ein 1:1. So blickt die Presse auf die Partie der Schwaben am Niederrhein.

Digital Unit: Christian Pavlic (pavl)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Mönchengladbach - Am achten Bundesliga-Spieltag ergatterte der VfB Stuttgart seinen dritten Auswärtspunkt in Serie. Bei Borussia Mönchengladbach verteidigte das Team von Trainer Pellegrino Matarazzo leidenschaftlich – und verdiente sich so das 1:1.

Lesen Sie hier die Einzelkritik: So schlugen sich die VfB-Profis am Niederrhein

Nach der Partie in Mönchengladbach setzt sich die Presselandschaft dezidiert mit der Begegnung auseinander. Wir tragen die prägnantesten Schlagzeilen dieses Wochenendes zusammen.

„Zwei schöne Tore: Stuttgart verdient sich Punkt in Gladbach“, titelt etwa der „kicker“ und fügt an: „Der VfB Stuttgart, der aktuell mit einigen Coronafällen zu kämpfen hat, hat ein 1:1 in Mönchengladbach geholt. Für die Fohlen sicherlich zu wenig, denn sie investierten mehr in das Spiel.“

„Von Corona nicht verunsichern lassen“

„Gladbach verstolpert Sieg gegen Not-Elf“, konstatiert derweil die „Bild“ und analysiert: „Die Fohlen waren die bessere Mannschaft und haben einen hohen Aufwand betrieben. Allerdings konnten sie sich dafür nicht belohnen, da sie nicht zwingend genug waren und die Stuttgarter aufopferungsvoll dagegenhielten. Aus Sicht der Schwaben wird der Punktgewinn mit Sicherheit positiver betrachtet, denn sie haben sich von den vielen Coronafällen nicht verunsichern lassen und gegen eine formstarke Borussia gut dagegengehalten.“

Spox.com“ legt den Fokus auf den Gegner des VfB: „Die Aufholjagd von Borussia Mönchengladbach ist ein wenig ins Stocken geraten. Der fünfmalige deutsche Meister musste sich nach zwei Siegen gegen den ersatzgeschwächten VfB Stuttgart mit einem 1:1 begnügen und steckt vorerst im Tabellenmittelfeld fest. Jonas Hofmann (42.) verhinderte nach dem Rückstand durch Konstantinos Mavropanos (15.) immerhin die erste Heimniederlage der Saison.“

Schließlich widmet sich die „Sportschau“ der Partie am Samstag und stellt fest: „Trotz enormer Personalsorgen hat der VfB Stuttgart am achten Spieltag der Fußball-Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach einen Punkt entführt. Für die Borussia ist der eine Zähler ein Dämpfer auf dem Weg in obere Tabellenregionen, Platz zehn ist graues Mittelfeld. Die Stuttgarter sind als Zwölfter dort gemessen an den eigenen Ansprüchen wohl etwas zufriedener.“

Unser Datencenter | Noten für die Roten | Das Bundesliga-Livecenter

Übrigens: Auch Sie können hier die VfB-Spieler bewerten. Die Bilder zum Spiel haben wir in der Galerie für Sie zusammengestellt.




Unsere Empfehlung für Sie