Preview für unsere Leser Ein exklusiver Blick hinter die Bauzäune

500 Gottlieb-Daimler-Figuren sind für die Hörl’sche Kunstinstallation während der Remstal-Gartenschau hergestellt worden. Foto: Frank Eppler
500 Gottlieb-Daimler-Figuren sind für die Hörl’sche Kunstinstallation während der Remstal-Gartenschau hergestellt worden. Foto: Frank Eppler

Schon vor der Eröffnung der Remstal-Gartenschau dürfen sich 30 Leser unserer Zeitung die Ausstellung des Konzeptkünstlers Ottmar Hörl anschauen – und einen Blick auf das werfen, was andere erst vom 10. Mai an sehen können.

Rems-Murr: Isabelle Butschek (ibu)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Schorndorf - Der große Sohn der Stadt Schorndorf schrumpft bei dem Konzeptkünstler Ottmar Hörl auf einen halben Meter: 500 Gottlieb-Daimler-Figuren sind für die Hörl’sche Kunstinstallation während der Remstal-Gartenschau hergestellt worden, in den Farben Gold, Stahlblau und Eisengrau. Am 2. Mai wird Ottmar Hörl die Kunststofffiguren im Schorndorfer Schlosspark selbst aufstellen – und 30 Leser unserer Zeitung haben die Chance, bereits vor der offiziellen Eröffnung der Remstal-Gartenschau am 10. Mai einen exklusiven Blick auf die Installation am Burgschloss zu werfen.

Beim Pre-Opening kann man dem Künstler Fragen stellen

Diese soll dazu einladen, sich mit dem Pionier, Visionär, Erfinder und Konstrukteur Daimler sowie dessen Ideen auseinanderzusetzen. Ottmar Hörl wird während dem Pre-opening seine Ausstellung erläutern, zudem wird es möglich sein, ihm Fragen zu seinen Werken zu stellen. Und da gibt es sicherlich einiges zu erzählen – denn der 1950 in Nauheim geborene Künstler ist mittlerweile berühmt für seine seriellen Skulpturen.

Für Schlagzeilen hat Ottmar Hörl bereits vor 15 Jahren gesorgt: Damals trugen Sportler 10 000 Hörl-Eulen zu den Olympischen Spielen nach Athen. Ärger bekam er für eine Gartenzwerg-Skulptur, die den Hitlergruß zeigt.

Aktuell hat er zum 200. Geburtstag von Theodor Fontane eine 42 Zentimeter hohe Skulptur für die Fontanestadt Neuruppin entwickelt. Zudem wird eine Skulptureninstallation mit einem lächelnden Ludwig van Beethoven anlässlich des 250-Jahr-Jubiläums des Komponisten von Mitte Mai an in Bonn zu sehen sein.

Der Mini-Daimler ist übrigens nicht nur zum Anschauen da – Kunstfans können für 300 Euro eine Patenschaft übernehmen und eine der Figuren nach der Gartenschau mit nach Hause nehmen. 80 Daimler sind bereits vergeben, die Paten sind ebenfalls zum Pre-Opening eingeladen.

Ein Blick auf den umgestalteten Schlosspark

Die Teilnehmer der Führung können sich am 2. Mai nicht nur die Kunstausstellung anschauen, sondern auch einen Blick auf den umgestalteten Schlosspark werfen: auf die luftige Orangerie, in welcher die Veranstaltungen stattfinden werden, den Rosengarten, den neuen Abenteuerspielplatz – und die restlichen Arbeiten, die es vermutlich wie bei jedem Endspurt noch zu erledigen gibt. Nur der Blumenkeller bleibt noch unter Verschluss. Matthias Klopfer, Schorndorfs Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender der Gartenschaugesellschaft, wird ebenfalls am 2. Mai vor Ort sein, die Teilnehmer begrüßen und sicherlich einiges zu den Gartenschauprojekten berichten.

Das Pre-Opening findet am Donnerstag, 2. Mai, um 17 Uhr statt. Wer dabei sein möchte, sollte bis kommenden Dienstag eine Mail an redaktion.waiblingen@stzn.de senden. Gibt es mehr Anmeldungen als verfügbare Plätze, entscheidet das Los.




Unsere Empfehlung für Sie