Prinz Harry und Herzogin Meghan So könnte ein Baby des royalen Traumpaars aussehen

Von red 

Im Mai haben Prinz Harry und Meghan Markle geheiratet. Schwanger ist Meghan zwar noch nicht. Trotzdem wagt ein Experte nun einen Blick in eine mögliche Zukunft.

Meghan Markle und Prinz Harry. Foto: dpa
Meghan Markle und Prinz Harry. Foto: dpa

Stuttgart - Seit Mitte Mai sind Prinz Harry und Herzogin Meghan verheiratet. Zwar ist die ehemalige Schauspielerin noch nicht schwanger – trotzdem blickte ein Experte nun in ihre und Harrys mögliche Baby-Zukunft. Der Forensiker Joe Mullins hat Fotos erstellt, die zeigen, wie ihre Kinder aussehen könnten. Mullins ist Experte für Gesichts-Rekonstruktionen. Er arbeitet unter anderem in Mexiko dabei mit, Opfer von Gewaltverbrechen zu identifizieren. Dafür rekonstruieren er und Studenten, die er unterrichtet, anhand von Schädelknochen, wie die Opfer ausgesehen haben könnten.

Aber können sich die Eheleute Meghan und Harry auf den Experten auch bei der Nachwuchs-Vorhersage verlassen? Mullins wagte 2012 bereits eine Prognose für die Sprösslinge von Prinz William und Herzogin Kate. Wie lag er damals mit seinen Prognosen? Sehen Sie die Antwort im Video.