Prinz William und Herzogin Kate Trauer um Mandela nach Filmvorstellung

Beim Gang über den roten Teppich zur Premiere des Films Mandela - der lange Weg zur Freiheit ahnten Prinz William und seine Frau Kate noch nichts von der tragischen Konstellation des Abends. Während der Vorstellung erreicht das Prinzenpaar die Nachricht vom Tod Nelson Mandelas. Foto: Getty Images Europe 26 Bilder
Beim Gang über den roten Teppich zur Premiere des Films "Mandela - der lange Weg zur Freiheit" ahnten Prinz William und seine Frau Kate noch nichts von der tragischen Konstellation des Abends. Während der Vorstellung erreicht das Prinzenpaar die Nachricht vom Tod Nelson Mandelas. Foto: Getty Images Europe

Während Prinz William und seine Frau Kate ausgerechnet in der Premiere des Films "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" sitzen, erfahren sie vom Tod des südafrikanischen Nationalhelden. Der Enkel der britischen Königin Elizabeth II. zeigte sich bestürzt, der Tod Mandelas sei "sehr traurig und tragisch“.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Während Prinz William und seine Frau Kate ausgerechnet  in der Premiere des Films "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" sitzen, erfahren sie vom Tod des südafrikanischen Nationalhelden. Der Enkel der britischen Königin Elizabeth II. zeigte sich bestürzt, der Tod Mandelas sei "sehr traurig und tragisch“.

London - Prinz William und seine Frau Kate haben während der Premiere des Films "Mandela: Der lange Weg zur Freiheit" in London vom Tod des südafrikanischen Nationalhelden Nelson Mandela erfahren. Der Prinz zeigte sich bestürzt über den Tod des 95-Jährigen. Sein Tod sei "sehr traurig und tragisch“. Auch Mandelas jüngste Töchter, Zindzi und Zenani, besuchten die Vorstellung. Sie erfuhren telefonisch vom Tod ihres Vaters und verließen das Kino sofort, teilte die Stiftung Nelson Mandela mit.

Nach der Premiere gedachte das Publikum während zwei Minuten des Schweigens dem Kämpfer gegen die Apartheid. Mandela sei "außergewöhnlich“ und eine "Quelle der Inspiration“ gewesen, sagte Prinz William. "Meine Gebete und meine Gedanken sind jetzt bei ihm und seiner Familie.“

Film kommt am 30. Januar in die deutschen Kinos

"Mandela - der lange Weg zur Freiheit“ war in diesem Jahr für die „Royal Film Performance“ ausgesucht worden, die jährlich wenige Wochen vor Weihnachten stattfindet. Die Erlöse des Abends gehen an eine Stiftung für Filmschaffende, die krank oder in Not geraten sind. Seit Jahrzehnten wird die Veranstaltung des Cinema and Television Benevolent Fund (CTBF) von Mitgliedern der Königsfamilie besucht. Auch Queen Elizabeth II. (87) war schon oft dabei. Für sie ist es dann angeblich das einzige Mal im Jahr, dass sie ins Kino geht.

In Deutschland läuft der Film über den Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela am 30. Januar 2014 in den Kinos an. Weltpremiere war beim Filmfest in Toronto im September gewesen. Erzählt wird die Geschichte des ersten schwarzen Staatspräsidenten Südafrikas von seiner Kindheit bis zu seiner Wahl 1994.




Unsere Empfehlung für Sie