Promi Big Brother 2014, Tag 5 Janina vergießt bittere Tränen

Von the 

Janina Youssefians Stippvisite im "Promi Big Brother"-Obergeschoss ist nur von kurzer Dauer: Das Publikum wählt sie - total fies - gleich wieder nach unten. Einen freut's: Ronald Schill.

Menno! Janina Youssefian zurück im Promi Big Brother-Keller Foto: Sat.1
Menno! Janina Youssefian zurück im "Promi Big Brother"-Keller Foto: Sat.1

Janina Youssefians Stippvisite im "Promi Big Brother"-Obergeschoss ist nur von kurzer Dauer: Das Publikum wählt sie - total fies - gleich wieder nach unten. Einen freut's: Ronald Schill.

Stuttgart - Runter, hoch, runter: Die "Promi Big Brother"-Kellertreppe ist hoch frequentiert. Nacktrodelikone Mia Magma durfte nach oben, "weil sie gut aussieht", wie Hubert Kah schlicht, aber ergreifend zusammenfasste. Die zweite Aufsteigerin, "Teppichluder" Janina Youssefian, war zu Tränen gerührt, dass sie statt Kellerboden wieder weichen Flokati unter den Füßen hatte.

Bloß blöd, dass das Konzept der Sendung nicht ist, Wohlfühlatmo für Y-Promis zu verbreiten: Kaum oben angekommen und ein Tässchen Kaffee in der Hand, musste Janina den Weg zurück ins Untergeschoss antreten. Das Publikum hatte entschieden. So viel Ungerechtigkeit setzten dem "Teppichluder" dann doch arg zu. Vor allem, weil unten "Richter Gnadenlos" Schill wartete, den unter der Dusche bereits die Einsamkeit übermannt hatte.

Richtig gemein auch, dass Ela Tas nach unten gewählt wurde - schließlich hatte sie doch beim Wasserrodeo Badekugeln und Rasierer für die Kellerkinder erstritten. So viel Ungerechtigkeit konnte die Jurastudentin dann auch kaum fassen.

Promi Big Brother, Tag 4: Die Klageweiber aus dem Keller

Promi Big Brother, Tag 3: Claudia Effenberg auf halber Treppe

Promi Big Brother: Wer sind diese Menschen?