Prominenten-Adventskalender Türchen auf für Whitney Houston und Kate Winslet

18 Schauspieler und Synchronsprecher beteiligen sich an dem besonderen Adventskalender, den Diana Gantner (linke Reihe, 2. von oben) mitinitiiert hat. Foto: privat
18 Schauspieler und Synchronsprecher beteiligen sich an dem besonderen Adventskalender, den Diana Gantner (linke Reihe, 2. von oben) mitinitiiert hat. Foto: privat

Die Stuttgarter Schauspielerin Diana Gantner hat einen digitalen Adventskalender organisiert mit prominenten Stimmen

Lokales: Armin Friedl (dl)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens mit Kate Winslet und Whitney Houston in den Hauptrollen – das gibt es nun leider nicht als Film. Aber hören kann man die beiden schon mit dieser Geschichte, zusammen mit weiteren Prominenten. Und das auf Deutsch. Denn auch die Synchronsprecher, also jene, die internationalen Stars ihre Stimmen leihen und diesen so den deutschen Zungenschlag geben, leiden jetzt sehr unter der Pandemie mit den damit verbundenen Auftragsausfällen. Deshalb haben sie sich zusammengetan in dem Projekt „Voices!2020 – Unsere Stimmen für Künstler in Not“: Bekannte deutsche Stimmen und Sprecher werden als Ensemble Charles Dickens’ Weihnachtsgeschichte lesen für einen guten Zweck in Gestalt eines digitalen Adventskalenders. Ab dem 1. Dezember gibt es bis Weihnachten jeden Tag ein Kapitel der berühmten Geschichte rund um Ebenezer Scrooge bei YouTube zu sehen, zu hören und zu erleben. Sprecher, Stimmen und Künstler aus verschiedenen Disziplinen schaffen Gemeinnütziges mit viel Humor und einer großen Portion Enthusiasmus. Mit der Spendenhilfe der Zuhörer werden Vereine unterstützt, die dort tätig sind, wo alles seinen Anfang nimmt: Bei Kindern, die dringend Unterstützung brauchen und bei Kulturschaffenden, ohne die die Kinder eines Tages nicht mehr wissen werden, was es heißt, Kunst zu schaffen. Konkret sind das die Coronakünstlerhilfe sowie der Verein LeseLounge.

Die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens

Die Synchronsprecher zeigen sich

Eine der Organisatorinnen ist Diana Gantner. Seit vielen Jahren lebt sie in Stuttgart und tritt regelmäßig bei den Schauspielbühnen auf, also im Alten Schauspielhaus und in der Komödie im Marquardt. Und da geht ja nun gerade gar nichts mehr wie an den anderen Theatern auch. Mit ihrer Kollegin Dorothea Anzinger hat sie 18 Akteure ausgewählt aus mehr als 30 Interessierten, die teils wechselweise die verschiedenen Rollen sprechen. „Das sind Beiträge zwischen drei und fünf Minuten“, so Gantner. Und immerhin: Die Sprechenden werden zu sehen sein, wenn schon nicht die prominenteren Pendants. Gantner: „Wir arbeiten da auch mit Requisiten, damit die jeweiligen Rollen deutlicher vortreten.“ Und es gibt jemand, der einleitend erzählen wird, was in den Folgen zuvor geschehen ist. Und der versteht die Aufgabe bestens, „nur“ Stimme zu sein: Denn seit der 12. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ ist Markus Haase dort die Kommentarstimme. Ansonsten gibt er noch Edward Snowden seine Stimme.

Die „Voice!2020“ Charity-Lesung als literarischer Adventskalender findet vom 1. bis zum 24. Dezember täglich statt in dem youtube-Kanal des Ensembles (https://www.youtube.com/channel/UCq31V7NSkrKv_8jPY5rn_gw/).




Unsere Empfehlung für Sie