Prozess gegen Ex-LBBW-Vorstände Folgenschwere Bilanzakrobatik

Vor Gericht: die frühere LBBW-Spitze soll die Lage der Bank beschönigt haben. Foto: dpa
Vor Gericht: die frühere LBBW-Spitze soll die Lage der Bank beschönigt haben. Foto: dpa

Seit 2009 hat die Staatsanwaltschaft gegen die einstige LBBW-Spitze ermittelt. Der Anfangsverdacht auf schweren Untreue wurde aber fallen gelassen. In dem Prozess am Landgericht geht es jetzt um Bilanzierungsfragen. Er beginnt am Donnerstag.

Wirtschaft: Andrea Gregor (ang)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - War kriminelle Energie im Spiel, als die LBBW vor der Finanzkrise Geschäfte machte, die damals als innovativ galten, heute von den Geldhäusern aber nur noch mit spitzen Fingern angefasst werden? Kann die Beinahe-Pleite und die milliardenschwere Rettung der größten deutschen Landesbank mit juristischen Mitteln aufgearbeitet werden? Antworten auf diese Fragen könnte der am Donnerstag startende Mammutprozess gegen sieben Ex-LBBW-Vorstandsmitglieder und zwei frühere Wirtschaftsprüfer geben. Die 14. Große Wirtschaftsstrafkammer wird sich mit zwei großen Themenkomplexen zu Bilanzierungsfragen befassen.




Unsere Empfehlung für Sie