Prozess in Karlsruhe Mehrjährige Haft für 58-Jährigen wegen versuchten Mordes

Von red/ dpa/ lsw 

Wei ein 58-Jähriger befürchtete, dass ihn seine Frau verlässt, stach er mehrfach auf sie ein. Jetzt wird er vom Gericht in Karlsruhe zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt.

Das Landgericht Karlsruhe hat den Mann wegen versuchten Mordes und schwerer Körperverletzung verurteilt. Foto: dpa
Das Landgericht Karlsruhe hat den Mann wegen versuchten Mordes und schwerer Körperverletzung verurteilt. Foto: dpa

Karlsruhe - Wegen mehrerer Messerstiche auf seine Frau muss ein 58-Jähriger viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Landgericht Karlsruhe verurteile ihn am Freitag wegen versuchten Mordes und schwerer Körperverletzung.

Die Staatsanwaltschaft hatte acht Jahre Freiheitsstrafe gefordert, die Verteidigung wollte eine Verurteilung nur wegen gefährlicher Körperverletzung erreichen und plädierte auf ein Jahr und sechs Monate (Az.: 1 Ks 140 Js 45124/17).

Laut Richter hat der Mann spontan gehandelt

Der Mann hatte seine 43 Jahre alte Frau im vergangenen Dezember in der gemeinsamen Wohnung in Karlsruhe umarmt und dann fünfmal mit einem Messer zugestochen. Einer der Stiche verfehlte die Halsschlagader nur knapp. Der Mann hatte demnach befürchtet, dass seine Frau ihn verlässt.

Der Vorsitzende Richter sprach von einem ungewöhnlichen Fall und einem tief verunsicherten Angeklagten, der zuvor nicht auffällig gewesen sei und spontan gehandelt habe.