Prozess um Esslinger Rockermord Polizei sichert das Stuttgarter Landgericht

Von ceb 

Die Polizei sorgt am vierten Tag des Mordprozesses gegen elf mutmaßliche Mitglieder der Bande Red Legion mit einem starken Aufgebot für Sicherheit im Justizviertel. Die Anhänger der Red Legion und der rivalisierenden Black Jackets sollen voneinander ferngehalten werden.

Die Polizei ist am vierten Tag des Mordprozesses gegen mutmaßliche Mitglieder der Bande Red Legion mit einem Großaufgebot am Stuttgarter Landgericht im Einsatz. Das Foto stammt vom Prozessauftakt am 16. September. Foto: dpa
Die Polizei ist am vierten Tag des Mordprozesses gegen mutmaßliche Mitglieder der Bande Red Legion mit einem Großaufgebot am Stuttgarter Landgericht im Einsatz. Das Foto stammt vom Prozessauftakt am 16. September. Foto: dpa

Stuttgart - Die Polizei hat am vierten Tag des Mordprozesses gegen elf mutmaßliche Mitglieder der Bande Red Legion mit einem starken Aufgebot für Sicherheit im Justizviertel gesorgt. Die Aufgabe der Beamten sei es vor allem, die Anhänger der Red Legion und der rivalisierenden Black Jackets voneinander fernzuhalten, damit es vor dem Gerichtsgebäude nicht zu Auseinandersetzungen kommt, erläutert ein Polizeisprecher.

Die Kräfte seien gegenüber dem Prozessauftakt leicht verstärkt worden. Die Polizei unterstütze die Justizwachleute auch beim Durchsuchen der Prozessteilnehmer. Auch im Gerichtsgebäude und im Verhandlungssaal seien Beamte, um notfalls eingreifen zu können, wenn es die Richter für notwendig halten.

Sonderthemen