Im Prozess um schwunghaften Drogenhandel im Rems-Murr-Kreis haben Anklage und Verteidigung ihre Plädoyers gehalten. Für den 21-jährigen Hauptangeklagten forderte die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von sechs Jahren.

Drei Monate nach Beginn der Verhandlung gegen vier Männer aus dem Rems-Murr-Kreis wegen Drogenhandels ist der Prozess mit den Plädoyers von Anklagebehörde und Rechtsanwälten nun auf die Zielgerade eingebogen. Für den 21-jährigen Hauptangeklagten aus Schorndorf forderte die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von sechs Jahren.