Pulse of Europe Stuttgart soll europablau werden

Von Heidemarie A. Hechtel 

Die Bürgerbewegung Pulse of Europe hat am Sonntag zum 30. Mal in Stuttgart demonstriert. Für die anstehende Europawahl setzt man ganz die Farbe blau.

Blaue Fahnen wehen auf dem Schlossplatz für Europa. Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt
Blaue Fahnen wehen auf dem Schlossplatz für Europa. Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt

Stuttgart - Vom blauen Hut bis zu gelben Socken unter blauen Leggins: Die Dame hat sich für die 30. Kundgebung von Pulse of Europe am Sonntag auf dem Schlossplatz perfekt gestylt und bekennt Farbe für Europa. Mit dem Appell „Machen Sie Stuttgart europablau“ meint die Bürgerbewegung allerdings weniger das Outfit ihrer Anhänger, sondern die Stadt selbst: „Wir sind frustriert, dass die Stadt mit den Plakaten und der Parole „Weil Stuttgart für mich Heimat ist“ nur die Kommunalwahl meint und kein Wort zu Europa verliert“, beklagt Sprecherin Annette Rueß.

Das Ziel: die Wahlbeteiligung steigern

Auf einer Stellwand wird nicht nur gezeigt, dass es Städte wie Karlsruhe, Bonn und München mit Europa-Signalen vor öffentlichen Gebäuden oder auf der Straßenbahn besser machen. Hier finden sich auch Vorschläge für Stuttgart: Mit Flaggen und Bannern (bei Pulse of Europe zu bestellen) zum Beispiel an den Balkonen von Rathaus, Neuem Schloss oder Stadtpalais. Am 26. Mai wird gewählt, kommunal und europäisch. „Wir wollen erreichen“, so Rueß, „dass die Wahlbeteiligung, die vor fünf Jahren in Stuttgart bei 52 Prozent lag, höher wird.“ Gut, dass SPD-Stadträtin Maria Hackl unter den etwa 200 Teilnehmern der Kundgebung ist: Sie wird im Rathaus (Europa-)Flagge zeigen.

Sonderthemen