Pulse of Europe Mehr zu Pulse of Europe

Von Brunhilde Arnold 

Puls of Europe wolle den europäischen Gedanken deutlich mehr in den Vordergrund rücken und dafür Pulsgeber sein. Dieses Engagement der proeuropäischen Bewegung werde zunehmend mehr wahrgenommen, so Horst Haller. „Wir werden immer häufiger etwa von Organisationen angefragt, um unsere Ideen für Europa vorzustellen.“ Und einen begehrten Preis hat Pulse of Europe auch schon einheimsen können: 2017 erhielt die Bewegung zu ihrem ersten Geburtstag den mit 20 000 Euro dotierten Marion Dönhoff-Förderpreis für internationale Verständigung und Versöhnung. Für ihr „beispielhaftes Bemühen um den friedenssichernden Zusammenhalt in Europa“ haben die beiden Gründer Sabine und Daniel Röder in Stuttgart jetzt auch noch den Erich-Fromm-Preis verliehen bekommen.

„Let’s be the Pulse of Europe“ lautet das Motto der 2016 in Deutschland entstandenen Initiative, die sich als Bürgerbewegung versteht und Zeichen setzen möchte für die Zukunft Europas. Sie möchte unter anderem „den spaltenden Tendenzen entgegenwirken“ und setzt sich „für die Bewahrung von Frieden, Freiheit und Rechtsstaatlichkeit“ sowie „für die Weiterentwicklung Europas“ ein. Das Programm und umfangreiche Informationen über Pulse of Europa sind unter pulseofeurope.eu nachzulesen.

Im Hinblick auf die Europawahl sind die Mitglieder von Pulse of Europe wieder verstärkt unterwegs, um für ihr Anliegen einzutreten und die Bürger zu informieren. Auch im Landkreis Böblingen sind sie vertreten. Die Termine sind am Samstag, 6. April, in Sindelfingen, am Samstag, 13. April, in Weil der Stadt, am Dienstag, 16. April, in Herrenberg, am Samstag, 20. April, in Rutesheim sowie am Freitag, 26. April, in Renningen. Die Termine finden jeweils auf den Wochenmärkten statt.