Putschversuch in Gabun Regierung will Situation unter Kontrolle haben

Fünf Militärs hatten am Montagmorgen den staatlichen Rundfunk in Gabun besetzt Foto: YOUTUBE
Fünf Militärs hatten am Montagmorgen den staatlichen Rundfunk in Gabun besetzt Foto: YOUTUBE

Der Putschversuch in Gabun ist offenbar gescheitert. Wie die Regierung mitteilt, wurde vier von fünf Militärs, die dafür verantwortlich seien, festgenommen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Libreville - Nach dem Aufruf zum Volksaufstand durch das Militär im westafrikanischen Gabun sieht die Regierung die Situation bereits wieder unter Kontrolle. „Es ist wieder Ruhe eingekehrt, die Situation ist unter Kontrolle“, sagte Regierungssprecher Guy-Bertrand Mapangou am Montag der Nachrichtenagentur AFP. Von den fünf Militärs, welche den staatlichen Rundfunk besetzt hatten, seien vier festgenommen worden und der fünfte geflüchtet. Sicherheitskräfte seien in der Hauptstadt postiert worden und würden die Präsenz auch in den kommenden Tagen aufrecht erhalten, sagte der Regierungssprecher. Die Landesgrenzen blieben offen.

Soldaten hatten kurz zuvor offenbar versucht, den seit Monaten im Ausland befindlichen Staatschef Ali Bongo aus dem Amt zu putschen. Sie drangen in das Gebäude des staatlichen Rundfunks ein und forderten die Menschen zum Aufstand auf. Zeitgleich waren Schüsse zu hören.




Unsere Empfehlung für Sie