Vermutlich trotz geschlossener Halbschranken ist eine Frau in Radolfzell über einen Bahnübergang gefahren – ein Notarzt konnte später nur noch ihren Tod feststellen.

Radolfzell - Eine 47 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Zusammenstoß mit einem Zug nahe Radolfzell (Kreis Konstanz) ums Leben gekommen.

Die Frau sei vermutlich trotz geschlossener Halbschranken über einen Bahnübergang gefahren, teilte die Polizei in Konstanz am Samstag mit. Die 47-Jährige wurde bei dem Unfall in der Nacht zum Samstag in ihrem Auto eingeklemmt.

Ein Notarzt konnte später nur noch ihren Tod feststellen. Laut Polizei soll nun ein Gutachter helfen, den genauen Unfallhergang zu rekonstruieren.

Lesen Sie mehr zum Thema

Radolfzell Kreis Konstanz Polizei