Radtour „Rund um Stuttgart“ Sie radeln, aber nach den Regeln von Corona

Bei Radsportveranstaltungen gelten in diesen Tagen besondere Regeln Foto: Gottfried Stoppel
Bei Radsportveranstaltungen gelten in diesen Tagen besondere Regeln Foto: Gottfried Stoppel

An diesem Sonntag, 16. August, lädt der RTC zur Radtourenfahrt „Rund um Stuttgart“. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer heißt dies: Immer schön Abstand halten!

Lokales: Tom Hörner (hör)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Radsport ist auch in Zeiten von Corona möglich, allerdings unter veränderten Bedingungen. Regel Nummer eins lautet: Wer an diesem Sonntag, 16. August, bei der „Rund um Stuttgart“-Tour des Rad-Touristik-Club Stuttgart 1980 e.V. (RTC) mitfahren will, muss sich zuvor im Netz anmelden. Maximal 500 Radlerinnen und Radler sind erlaubt. Start und Ziel sind wie üblich beim Turnerbund Untertürkheim, Württembergstr. 121–123.

Mundschutz mitbringen

Während der Veranstaltung gelten die allgemeinen Abstands- und Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum, soll heißen: Abstand halten und einen Mundschutz mitbringen, den man bei der Tour selbstverständlich nicht tragen muss. Außerdem kann man hinterher nicht duschen. Ein Verweilen an den Verpflegungsstationen ist aus Platzgründen nicht möglich. Deshalb gebe es auf der Strecke auch nur ein eingeschränktes Angebot.

Drei Strecken zur Wahl

Ansonsten stehen wieder drei Strecken zur Wahl: Die Kürzeste geht über 70 Kilometer (550 Höhenmeter), die Längste über 163 Kilometer (1600 Höhenmeter). Die Teilnahme mit Pedelec ist möglich, allerdings kann man unterwegs den Akku nicht aufladen. Kinder unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung von Erwachsenen mitradeln. Für alle besteht Helmpflicht.




Unsere Empfehlung für Sie