Radverkehr in Stuttgart Das bedeuten die Fahrrad-Verkehrsschilder

Von jül 

Wer auf dem Fahrrad durch Stadt fährt, sollte immer auch einen Blick auf die Verkehrsschilder haben – und sie auch verstehen. Wir zeigen die Bedeutung der gängigen Schilder.

Dieses Schild in Stuttgart-Kaltental versteht jeder. Bei anderen kann es schwierig werden. Foto: Lichtgut/Julian Rettig 8 Bilder
Dieses Schild in Stuttgart-Kaltental versteht jeder. Bei anderen kann es schwierig werden. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Stuttgart - Es muss schon alles seine Ordnung haben bei uns im Land. Das gilt natürlich auch für das Radfahren. Deshalb gibt es eine ganze Flut an Schildern die den Verkehr regeln sollen, an dem Radfahrer beteiligt sind. Zumindest sieben davon sollte man kennen, wenn man halbwegs gesetzestreu im Sattel unterwegs sein will.

Lesen Sie hier: Das sind die Problemstellen der Hauptradroute 1

Dass ein Radweg ein Radweg ist – logisch. Aber wer weiß denn schon, dass man auf Gehwegen, auf denen das Radfahren frei ist, nur mit Schrittgeschwindigkeit unterwegs sein darf? Da wird es schon dünner.

Lesen Sie hier: Bessere Radwege und Straßen retten Leben

Und der Unterschied zwischen gemeinsamer Benutzung (Querstrich) und gemeinsamer räumlich getrennter Nutzung (Längsstrich) leuchtet auch nicht sofort ein. Aber vielleicht nach dem Betrachten der Bilder.

Sonderthemen