Räuber in Asperg gefasst Gaststätten-Räuber gesteht Einbruchserie

Von red/pho 

In der Nacht zum Montag geht der Polizei in Asperg ein Einbrecher einer Gaststätte ins Netz. Als er dem Haftrichter vorgeführt wird, gesteht er, dass dies nicht sein erster Einbruch dort war.

Der Mann war nicht zum ersten Mal in die Gaststätte in Asperg eingebrochen. (Symbolbild) Foto: dpa
Der Mann war nicht zum ersten Mal in die Gaststätte in Asperg eingebrochen. (Symbolbild) Foto: dpa

Asperg - Nach einem Einbruch ist der Polizei in der Nacht zum Montag in Asperg (Kreis Ludwigsburg) ein 24 Jahre alter Tatverdächtiger ins Netz gegangen. Der Mann hatte sich nach Angaben der Polizei gegen 0.30 Uhr gewaltsam Zutritt zu einer Gaststätte an der Straße „Im Osterholz“ verschafft und dort an der Theke eine Geldkassette geklaut. Während des Einbruchs hatte der Tatverdächtige eine Alarmanlage ausgelöst und so unbewusst die Polizei alarmiert. Mehrere Beamte umstellten die Gaststätte und durchsuchten das Objekt.

Der Einbrecher hatte auch ein Messer dabei

Nachdem der Einbrecher die Gaststätte bereits verlassen hatte, konnte der 24-Jährige bei einer Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, in unmittelbarer Nähe zum Tatort gefunden und vorläufig festgenommen werden. Eine vorhandene Personenbeschreibung traf auf den Tatverdächtigen zu und er hatte Einbruchswerkzeug sowie ein Messer dabei. Darüber hinaus wurde die mittlerweile aufgebrochene Geldkassette, in der sich keine Wertsachen befanden, in der näheren Umgebung gefunden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der Tatverdächtige am Montag dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht Ludwigsburg vorgeführt.

Der Mann gestand weitere Einbrüche

Gegenüber dem Richter räumte der 24-Jährige den Vorwurf ein und gab darüber hinaus an, dass er mutmaßlich sechs weitere Einbrüche in die gleiche Gaststätte in den Jahren 2017 und 2018 begangen hat. Die Ermittlungen hierzu dauern an.