Randalierer in Remseck Jugendliche außer Rand und Band

Die Polizei hat in Remseck-Aldingen sechs Randalierer in der Nähe einer Schule aufgegriffen. Foto: dpa/Patrick Pleul
Die Polizei hat in Remseck-Aldingen sechs Randalierer in der Nähe einer Schule aufgegriffen. Foto: dpa/Patrick Pleul

Sechs Teenager drehen auf einem Schulhof im Kreis Ludwigsburg durch und werden von der Polizei erwischt. Einer der Jugendlichen verhält sich gegenüber den Beamten besonders ungebührlich.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Remseck am Neckar - Eine Gruppe junger Männer hat am Dienstagabend auf dem Hof der Wilhelm-Keil-Schule in Remseck-Aldingen (Kreis Ludwigsburg) randaliert. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch gegen die sechs Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren. Ein Hausmeister hatte gegen 20 Uhr bemerkt, dass die Haupteingangstür der Schule gewaltsam eingedrückt worden war. Im Hof hatten die Randalierer zudem mehrere Mülltonnen umhergeworfen und mit Wucht gegen eine weitere Tür getreten. Wie sie in die angrenzende Sporthalle gelangten, ist noch unklar. Als eine Streifenwagenbesatzung die sechs Teenager in der Nähe der Schule aufgriff, reagierten diese aggressiv und provozierten die beiden Beamten. Deshalb forderten sie Verstärkung an.

Einer der vier 16-Jährigen verhielt sich besonders aggressiv, weshalb ihm Handschellen angelegt wurden. Im Anschluss an die Kontrolle wurden die Jugendlichen auf freien Fuß gesetzt, vier wurden von ihren Erziehungsberechtigten abgeholt. Der aggressive 16-Jährige wurde von den Polizisten daheim abgeliefert. Einer der beiden 17-Jährigen, der sich als einziger ordentlich benommen hatte, durfte alleine nach Haus gehen. Den genauen Schaden konnte die Polizei noch nicht beziffern.




Unsere Empfehlung für Sie