Rapper Drake Neuer Chart-Rekord

Von red/dpa 

Drake eilt von Superlativ zu Superlativ: Die Beatles und Michael Jackson hat er in den Charts bereits übertrumpft. Nun stößt er in neue Regionen vor.

Der kanadische Rapper Drake auf der Bühne beim Wireless Festival in Finsbury Park Foto: dpa/Jonathan Short
Der kanadische Rapper Drake auf der Bühne beim Wireless Festival in Finsbury Park Foto: dpa/Jonathan Short

Berlin - Zuletzt hat er mit einem Unternehmen von sich reden gemacht, das unter anderem Dessous aus Cannabis vertreibt. Nun triumphiert er wieder auf seinem ureigensten Gebiet. Nach dem Titel des meistgestreamten Musikers auf Spotify kann sich der Rapper Drake eine weitere Bestmarke anheften: als erstem männlichen Künstler ist ihm geglückt, zum dritten Mal auf Platz Eins in die US-Charts einzusteigen. Mit seinem Lied „Toosie Slide“ zog der 33-jährige Kanadier mit Sängerin Mariah Carey gleich, wie das Magazin „Billboard“ am Montag (Ortszeit) berichtete.

Mariah Carey schaffte demnach von 1995 bis 1997 drei Nummer-Eins-Einstiege. Das Stück ist Drakes siebter Nummer-Eins-Hit - so viele erreichte kein anderer Rapper. Den zweiten Platz teilen sich Diddy, Eminem und Ludacris mit jeweils fünf Songs.

Zwölf Hits in den obersten Rängen

Drake bricht mit seiner Musik immer wieder Chart-Rekorde. Im Jahr 2018 stellte er gleich zwei Beatles-Rekorde ein: Er platzierte insgesamt zwölf Hits in den obersten zehn Rängen der US-Charts. Die Beatles waren beim Durchbruch ihrer musikalischen Karriere 1964 auf insgesamt elf Singles in den Top-Ten gekommen. Zuvor war Drake bereits mit sieben Singles gleichzeitig in den obersten zehn Rängen - den Rekord hielten zuvor die Beatles mit fünf zeitgleichen Top-Ten-Platzierungen.




Unsere Empfehlung für Sie