Rastatt Achtjähriger steigt ohne Mutter in den Bus

Von red/dpa 

Ein Achtjähriger in Rastatt hatte offenbar andere Pläne als seine Mutter: Als diese noch am Fahrkartenautomat beschäftigt war, stieg der Junge einfach ohne sie in den Bus ein.

Der Junge wurde schließlich von der Polizei nach Hause gebracht (Symbolbild). Foto: dpa
Der Junge wurde schließlich von der Polizei nach Hause gebracht (Symbolbild). Foto: dpa

Rastatt - Seine Mama wollte eine Fahrkarte kaufen und ihr Sohn offenbar schnell weg: Ein Achtjähriger ist in Rastatt kurzerhand in den nächstbesten Bus gestiegen, während seine Mutter ein Ticket am Automaten der Haltestelle gelöst hat. Als die Mutter sich umdrehte, war ihr Kind verschwunden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Die alarmierten Beamten klapperten nach dem Vorfall am Montag sämtliche in Frage kommende Haltestellen ab - und entdeckten den Kleinen schließlich in Baden-Baden. Mit dem Bus fuhr der Junge dann aber nicht mehr nach Hause - die Polizei brachte ihn.