Rathaus Stuttgart Die Sanierung des Ratskellers beginnt

Vor der Schließung hat der Ratskeller sein Inventar verkauft. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko (Archiv)
Vor der Schließung hat der Ratskeller sein Inventar verkauft. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko (Archiv)

Der Ratskeller am Marktplatz ist seit knapp vier Jahren geschlossen. Nun steht fest, wann der Gastrobetrieb im Herzen der Stadt wieder beginnen kann.

Lokales: Christine Bilger (ceb)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Der Marktplatz ist aktuell noch immer gastronomisch weitgehend verwaist. Das Café Scholz ist weg, der Ratskeller eine Baustelle. Doch es gibt nun eine Nachricht, dass ein Ende der Durststrecke in Sicht ist: In etwa einem Jahr soll die Sanierung des Ratskellers abgeschlossen sein, teilt die Stadt mit. Die Bauarbeiten hätten bereits begonnen. Wenn alles nach Plan geht, kann man Anfang 2021 im Ratskeller wieder einkehren.

Die Wartezeit wird dann rund fünf Jahre betragen haben. Im März 2016 hatte das Lokal dicht gemacht. Ende 2018 beschloss der Gemeinderat, das Objekt für acht Millionen Euro sanieren zu lassen.

Erste Erkundungsarbeiten sind schon gelaufen

Die Bauarbeiter sind in dem leer stehenden Lokal bereits zugange, ein Teil der Aufgaben sei schon erledigt. Dazu zählten die Untersuchungen der Bausubstanz und der vorhandenen Technik. Als nächster Schritt komme nun die Entfernung alter Bodenbeläge und Bodenaufbauten, auch Wände sollen fallen.

Bei der Sanierung sollen auch der Brandschutz und die technische Infrastruktur auf den neuesten Stand gebracht werden. Natürlich bekommt das Lokal auch eine moderne Küche und einen umgestalteten Gastbereich.




Unsere Empfehlung für Sie