Ein 18-Jähriger ist in der Nacht zum Dienstag in Bad Cannstatt unterwegs, als er von drei Männern bedroht und ausgeraubt wird.

Mit einem vorgehaltenen Messer haben drei Unbekannte einen 18-Jährigen in Bad Cannstatt bedroht und ausgeraubt. Der junge Mann war in der Nacht zum Dienstag gegen 1.30 Uhr an der Burckhardtstraße unterwegs, als das Trio im Bereich der Unterführung bei der Stephanuskirche auf ihn zukam. Das berichtet die Polizei.

Einer der Männer zückte ein Messer und verlangte Bargeld. Da der 18-Jährige keines dabei hatte, nahmen sie nur das Smartphone an sich und flüchteten in Richtung der Schmidener Straße. Die anschließende Fahndung der Polizei, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde, blieb erfolglos.

So sahen die Täter aus

Der Täter mit dem Messer ist zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß und hat eine massige Statur. Er soll Deutsch mit osteuropäischem Akzent gesprochen haben. Zur Tatzeit trug er eine dünne schwarze Kapuzenjacke. Zudem hatte er ein schwarzes Tuch als Maskierung im Gesicht. Die beiden Komplizen sind zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß und schlank. Sie trugen ebenfalls dunkle Kleidung.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/89905778 zu melden.