Raub in Nürtingen 23-Jährigen mit Messer bedroht

Von ber 

Dreiste Täter haben am Montagmorgen in Nürtingen einen jungen Mann auf der Weg zur Arbeit ausgeraubt. Die beiden Männer entkamen unerkannt.

Eine Großfahndung der Polizei verlief bisher ergebnislos. Foto: dpa
Eine Großfahndung der Polizei verlief bisher ergebnislos. Foto: dpa

Nürtingen - Ein schockierendes Erlebnis hat am Montagmorgen ein junger Mann in Nürtingen gehabt. Kurz nach 7 Uhr befand sich der 23-Jährige auf dem Weg zur Arbeit. Zu Fuß ging er vom Bahnhof kommend in Richtung des Gewerbegebiets Hohes Gestade. Auf dem Feldweg neben der Hohenwiesenstraße näherten sich ihm auf Höhe der Kreuzung mit der Walter-Rauch-Straße zwei unbekannte Männer auf einem Fahrrad.

Das Duo stoppte bei dem 23-Jährigen. Einer der beiden stieg vom Gepäckträger und forderte von dem jungen Mann Bargeld. Dabei hielt er dem Opfer ein Messer entgegen. Der Überfallene gab das Geld heraus und die Täter fuhren mit dem Rad in Richtung Hohes Gestade davon. Eine Großfahndung verlief ergebnislos.

Laut der Beschreibung ist der Unbekannte mit dem Messer etwa 1,80 Meter groß und circa 25 bis 30 Jahre alt. Er trug eine gelbe Daunenjacke mit einer über das Gesicht gezogenen Kapuze, dunkle Jeans und rote Nike Sportschuhe. Der Mann sprach mit schwäbischem Dialekt. Sein Komplize ist circa 1,85 bis 1,90 Meter groß, gleich alt und hat eine muskulöse Figur. Er hatte eine schwarze Lederjacke an und trug eine schwarze Mütze mit dem weißen Schriftzug „NY“ sowie einen über das Gesicht gezogenen weißen Schal. Die Polizei (0 70 22/92 24-0) bittet um Hinweise.