Raubmord in Zell im Wiesental Auch dritter Verdächtiger festgenommen

Von red/ dpa/ lsw 

In einer Ferienwohnung in Zell im Wiesental wird ein Mann von seinem Arbeitskollegen getötet. Der Täter und sein Bruder werden nach ihrer Flucht geschnappt. Nun ist auch ein dritter Verdächtiger festgenommen worden.

  Foto: dpa/Patrick Seeger
  Foto: dpa/Patrick Seeger

Zell im Wiesental - Nach dem gewaltsamen Tod eines Bauarbeiters in einer Ferienwohnung im Schwarzwald haben die Ermittler einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Dem 27 Jahre alten Mann wird vorgeworfen, den beiden mutmaßlichen Tätern bei der Flucht geholfen und damit Beihilfe zum schweren Raub geleistet zu haben. Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Ob der Mann auch von der geplanten Tötung wusste, ist nach Angaben eines Polizeisprechers noch unklar.

Ein Brüderpaar aus Bulgarien soll Ende April in Zell im Wiesental (Kreis Lörrach) einen Arbeitskollegen getötet und drei andere verletzt haben. Die 27 und 22 Jahre alten Männer seien in das Zimmer ihres Kollegen gegangen, um ihn zu erschlagen und an sein Bargeld zu kommen. Der am Mittwoch in Offenbach am Main festgenommene Mann soll die Brüder nach vorheriger Absprache in Zell im Wiesental abgeholt und nach Hessen gebracht haben. Einen Tag nach der Flucht wurden sie in Frankfurt am Main festgenommen.