Rauch im Rathaus Stuttgart Feuerwehr sucht mit Wärmebildkameras nach Brand

Von  

Eine mühselige Suche nach einem Brandherd hat am Freitagabend die Stuttgarter Feuerwehr beschäftigt. Der Einsatzort ist das Stuttgarter Rathaus gewesen.

Das Stuttgarter Rathaus ist am Freitagabend Einsatzort der Feuerwehr gewesen. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth
Das Stuttgarter Rathaus ist am Freitagabend Einsatzort der Feuerwehr gewesen. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Stuttgart - Ein schwer zu ortender Brand im Stuttgarter Rathaus hat am Freitagabend die Feuerwehr beschäftigt. Wie die Leitstelle der Branddirektion mitteilt, meldeten Zeugen gegen 21.30 Uhr Rauch im Bereich der Aufzüge. Die anrückenden Einsatzkräfte stellten jedoch zunächst keinen weiteren Rauch mehr fest. Weil aber ein leichter Brandgeruch wahrnehmbar bliebt, wurde der Bereich der Aufzüge mit Wärmebildkameras kontrolliert – ohne Ergebnis.

Erst bei einer weiteren Kontrolle machten die Feuerwehrleute im Untergeschoss des Rathauses, das zurzeit umgebaut wird, wurde schließlich ein Dehnfugenbrand ausfindig gemacht. Mit mehreren Löchern in der Wand, Gasmessegeräten und Wärmebildkameras wurde der Brandherd eingegrenzt. Gleichzeitig pulte die Feuerwehr das Material aus de Dehnfuge mit einem Haken und der Säbelsäge heraus.

Über die Wandöffnungen wurden dann Löschsonden in die Fuge eingeführt und der Brand gelöscht. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Angaben zum Schaden gibt es bisher nicht.

Sonderthemen