Rauschgifthandel in Stuttgart-Mitte Polizei nimmt mutmaßlichen Drogendealer fest

Von Sebastian Xanke 

Die Polizei kontrolliert in Stuttgart-Mitte einen Mann und findet in seinem Wagen mehrere Päckchen Kokain. Bei einer Wohnungskontrolle stoßen die Beamten auf weitere Hinweise, dass es sich bei ihm um einen mutmaßlichen Drogendealer handeln könnte.

Im Auto des Mannes fanden die Beamten Kokain. (Symbolbild) Foto: shutterstock/New Africa
Im Auto des Mannes fanden die Beamten Kokain. (Symbolbild) Foto: shutterstock/New Africa

Stuttgart-Mitte - Die Polizei hat am Mittwoch in Stuttgart-Mitte einen 44-jährigen, mutmaßlichen Drogenhändler festgenommen. In seinem Renault entdeckten die Beamten acht Verkaufsportionen Kokain, teilte die Polizei mit. Kontrolliert wurde der Mann gegen 13.35 Uhr in der Gerberstraße. Er trug 565 Euro mutmaßliches Dealergeld bei sich.

Bei einer Kontrolle der Wohnung des Mannes fanden die Beamten weitere Gegenstände, die auf Drogenhandel schließen lassen – darunter eine Feinwaage und Verpackungsmaterial. Der Tatverdächtige wurde im Laufe des Donnerstags einem Richter vorgeführt. Es liegt ein Haftbefehlsantrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen den 44-Jährigen vor.

Sonderthemen