Rauswurf nach Facebook-Affäre Daniel Rousta tritt aus der SPD aus

Von dpa 

Der entlassene Amtschef im Stuttgarter Wirtschaftsministerium, Daniel Rousta, ist unmittelbar nach seinem Rauswurf aus der SPD ausgetreten.

 Foto: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg 3 Bilder
Foto: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg

Stuttgart - Der entlassene Amtschef im Stuttgarter Wirtschaftsministerium, Daniel Rousta, ist unmittelbar nach seinem Rauswurf aus der SPD ausgetreten. Der 38-Jährige gab noch am Samstag sein Parteibuch zurück, wie die Nachrichtenagentur dpa am Montag erfuhr. Kurz vorher hatte ihm Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid (SPD) wegen unflätiger Kommentare im Sozialen Netzwerk Facebook den Stuhl vor die Tür gesetzt.

„Es ist zutreffend, dass Daniel Rousta ausgetreten ist“, sagte ein Sprecher des Landesverbands auf Anfrage. Der gebürtige Tübinger Rousta war 1989 in die SPD eingetreten. Der Ministerialdirektor war vor allem in die Schlagzeilen geraten, weil er die Liberalen als „FDPisser“ bezeichnet hatte.