Reaktionen zu Stuttgart 21 „Was für eine Unverschämtheit“

Von jbr 

Die Bahn hatte versprochen, dass auch ICE-Züge am Flughafen halten werden, sobald das Bauprojekt Stuttgart 21 abgeschlossen ist. Nun rückt der Konzern von der Ansage ab. Unsere Leser zeigen sich enttäuscht.

Stuttgart - Das war nicht so geplant. Beim Abschluss des Finanzierungsvertrags für das Projekt Stuttgart 21 im Jahr 2009 hatte die Bahn noch versprochen, dass auch ICE-Züge am geplanten Flughafenbahnhof halten sollen. Doch von dieser Aussage rückt die Bahn nun ab. Es soll kein einziger ICE dort Halt machen. Außerdem sollen nur sechs anstatt der 100 geplanten Fernzüge den Bahnhof pro Tag anfahren.

Damals hieß es noch, der Flughafen in Stuttgart erhalte einen direkten Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz. Zudem sei die Verknüpfung mit dem ICE-Netz aus Sicht der Bahn wie auch der Luftverkehrsunternehmen eine sinnvolle verkehrspolitische Entscheidung.

Lesen Sie hier unseren Kommentar zum Thema

Die Reaktionen der Nutzer auf die Nachricht sind eindeutig. Viele unserer Leser bei Facebook sind enttäuscht, dass die Bahn ihr Versprechen nicht hält. Der Bericht über das gebrochene Versprechen hat eine hitzige Diskussion bei Facebook ausgelöst. Vor allem die Meinungen über die Bahn sind ziemlich eindeutig:

Manche Nutzer wundern sich darüber, dass der ICE-Halt am Flughafenbahnhof damals eines der entscheidenden Argumente der Bahn war, das Projekt zu vermarkten:

Tatsächlich hatte die Bahn sogar in einem Video damit geworben. Eine 3D-Animation aus dem Jahr 2010 beim Videoportal Youtube zeigt, wie ein ICE am Flughafen auf den Bahnhofsgleisen steht. Einem Leser ist das aufgefallen. Er erinnert mit einer zynischen Bemerkung an den Werbeclip:

Andere Nutzer zeigen sich weniger überrascht. Nach den ständigen Preissteigerungen und nachträglichen Anpassungen der Bahn kann die Bürger offenbar nichts mehr schockieren. Sie nehmen sie die Ankündigung mit Humor: