Reaktionen zur VfB-Ausgliederung „Was bringt Tradition, wenn du in der Regionalliga kickst?“

Von pav 

Am Tag nach dem denkwürdigen 3:3 gegen Dynamo Dresden gibt der VfB Stuttgart bekannt, dass bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 1. Juni über eine Ausgliederung der Profi-Abteilung abgestimmt werden soll. So reagieren die Fans im Netz.

Wird am 1. Juni 2017 die Ausgliederung der VfB-Profiabteilung beschlossen? Foto: Pressefoto Baumann
Wird am 1. Juni 2017 die Ausgliederung der VfB-Profiabteilung beschlossen? Foto: Pressefoto Baumann

Stuttgart - Lange steht diese Frage schon im Raum, nun ist für die große VfB-Familie ein Datum fest verankert: Am 1. Juni sollen die Mitglieder des Clubs mit dem roten Brustring, idealerweise nach der erfolgreichen Rückkehr in die Fußball-Bundesliga, darüber abstimmen, ob die Abteilung Profifußball ausgegliedert und so der Einstieg auch für externe Investoren ermöglicht werden soll.

Seit jeher sind die Meinungen der VfB-Fans in dieser Frage gespalten: Bedeutet eine Ausgliederung das Ende eines Traditionsclubs, wie ihn viele lieben und behalten möchten? Oder handelt es sich bei diesem Schritt um nicht weniger als eine Anpassung und Optimierung der Vereinsstruktur an die gegenwärtigen Gegebenheiten im Riesen-Geschäft mit dem runden Leder?

Die Tendenz hat sich gewandelt

Während die Einstellung der Anhänger und Mitglieder des VfB Stuttgart noch vor Jahren tendenziell eher gegen einen solchen Schritt gewesen zu sein schien, wirkt es – nicht nur bei einem Blick ins Netz – so, als ob sich die Vereinsbosse große Hoffnungen machen können, die qua Vereinssatzung geforderten 75 Prozent der Stimmen für eine Satzungsänderung erreichen und so die Ausgliederung der Profiabteilung durchführen zu können. Wir haben einen Blick in die sozialen Medien gewagt und liefern einen Überblick über die Reaktionen, Aussagen und Meinungen der VfB-Fans.

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle