Julia Zimmermann aus Stuttgart Polizistin pilgert für den guten Zweck

Von Eva Funke 

Julia Zimmermann pilgert 1000 Kilometer auf dem Jakobsweg. Mit ihrer Aktion will sie krebskranken Kindern helfen.

Julia Zimmermann sammelt Spenden für krebskranke Kinder Foto: Eva Funke
Julia Zimmermann sammelt Spenden für krebskranke Kinder Foto: Eva Funke

Stuttgart - Noch ist sie hier und auf einen Sprung in der Innenstadtredaktion an der Geißstraße vorbei gekommen, um Werbung für ein ganz besonderes Projekt zu machen: Die Stuttgarter Polizistin Julia Zimmermann hat ihren Jahresurlaub genommen und will auf dem Jakobsweg 1000 Kilometer von Sevilla nach Santiago wandern – ganz allein und für einen guten Zweck.

Die 28-Jährige hofft, dass möglichst viele Menschen Kilometerpatenschaften für 25 Euro pro gelaufenen Kilometer übernehmen. „So könnten 25 000 Euro für den Förderkreis krebskranke Kinder mit Sitz im Herdweg im Stuttgarter Norden zusammen kommen. Wie das Geld verwendet werden soll, steht auch schon fest. Es gibt drei Projekte die gefördert werden sollen: eine Delfintherapie in der Türkei für ein 11-jähriges Mädchen aus der Region, für eine Theatertherapie auf der Kinderkrebsstation im Olgahospital und für das Blaue haus im Herdweg, wo Eltern und Geschwister von an Krebs erkrankten Kindern während des Klinikaufenthalts der jungen Patienten wohnen können. „Jeder kann helfen“, sagt Zimmermann. Deshalb nennt sie ihre Aktion der vielen Schritte auch: „You can help.“ Wie jeder helfen kann im Internet unter www.youcanhelp.de.

Sonderthemen