Rechberghausen im Kreis Göppingen Polizei beendet Party von Jugendlichen

Die Polizei hat am Samstag einer Party im Kreis Göppingen ein Ende gesetzt.  (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Seeger
Die Polizei hat am Samstag einer Party im Kreis Göppingen ein Ende gesetzt. (Symbolfoto) Foto: dpa/Patrick Seeger

Jugendliche feiern in einem leer stehenden Haus eine Party. Als die verständige Polizei eintrifft, ergreifen manche sofort die Flucht.

Rechberghausen - Die Polizei ist am Samstag gegen 19.50 Uhr zu einem Einsatz in Rechberghausen (Kreis Göppingen) ausgerückt, nachdem den Beamten eine Party in einem leer stehenden Haus gemeldet worden war. Beim Eintreffen der ersten Streife bemerkten die Beamten den Geruch von Marihuana vor dem Haus. Zwei Jugendliche saßen davor, einer flüchtete sofort. Bei der Durchsuchung wurde beim einem 15-Jährigen ein Schlagring aufgefunden, dies verstößt gegen das Waffengesetz.

Mit zusätzlichen Streifen sollten die weiteren Personen im Haus kontrolliert werden. Als die Beamten das Haus betraten, ergriffen drei die Flucht und sprangen vom Balkon im 1. Stock. Zwei von ihnen konnten gestoppt werden. Neben dem Konsum von Alkohol war auch Marihuana bei der Feier geraucht worden.

Insgesamt wurden sechs Jungen und Mädchen im Alter von 14, 15 und 16 Jahren angetroffen. Auch ein 18-Jähriger war dabei. Sie müssen mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen die Coronabeschränkungen rechnen. Die Jugendlichen wurden vor Ort ihren Erziehungsberechtigten übergeben.




Unsere Empfehlung für Sie