Redaktionsgast in Esslingen Ein ganz besonderer Abend mit Wolfgang Drexler

Von StZ 

Am Mittwoch, 16. Mai, ist das SPD-Urgestein zu Gast in der Reihe „Stuttgarter Zeitung im Gespräch in Esslingen“. Unsere Leser sind herzlich eingeladen.

Vor 30 Jahren ist Wolfgang Drexler zum ersten Mal in den baden-württembergischen Landtag gewählt worden. Damit zählt er zu den dienstältesten Abgeordneten. Foto: dpa
Vor 30 Jahren ist Wolfgang Drexler zum ersten Mal in den baden-württembergischen Landtag gewählt worden. Damit zählt er zu den dienstältesten Abgeordneten. Foto: dpa

Esslingen - Leidenschaft – das ist sicher eine der Eigenschaften, die ihm selbst seine größten Gegner attestieren müssen. Wie kaum ein anderer Politiker im Land hat sich Wolfgang Drexler sein Leben lang für die Belange der Bürger mit oft großem persönlichen Engagement eingesetzt. Egal, ob es nun um große politische Themen wie dem NSU-Untersuchungsausschuss oder vergleichsweise kleine Dinge, wie die bedrohte Existenz des Kleintierzuchtvereins Mettingen geht: Immer wieder erhebt der sportbegeisterte Drexler, der seit 2012 so ganz nebenbei Präsident des Schwäbischen Turnerbunds ist und sich als Vorsitzender des FC Esslingen um eine Stärkung des Jugend- und Amateurfußballs in der Stadt einsetzt, seine Stimme.

Am Mittwoch, 16. Mai, um 19 Uhr ist es soweit. Dann wird sich Wolfgang Drexler den Fragen des Esslinger Redaktionsleiters Kai Holoch in unseren Redaktionsräumen im Palmschen Bau auf der Inneren Brücke stellen. Rund 80 Leserinnen und Leser unserer Zeitung erhalten bei einem Glas Wein, nichtalkoholischen Getränken und einem kleinen Imbiss die Gelegenheit, den engagierten SPD-Politiker noch ein bisschen besser kennenzulernen. Denn im Mittelpunkt der Redaktionsabende steht traditionell der Mensch. Wie ist Wolfgang Drexler aufgewachsen? Was hat seine Begeisterung für die Politik geweckt? Über was kann er sich auch heute noch aufregen? Und welche Ziele will der 72-Jährige noch erreichen?

Drexler ist bereits der 22. Gast bei „StZ im Gespräch in Esslingen“

Vor fast genau 30 Jahren ist das Esslinger SPD-Urgestein zum ersten Mal in den baden-württembergischen Landtag gewählt worden. Dort ist er noch heute und ist – obwohl seine SPD momentan mal wieder auf der Oppositionsbank sitzt – immer wieder eine wichtige Stimme im Landesparlament. Dass er wegen seiner Landesaufgabe auf seine Ämter im Esslinger Gemeinderat oder im Esslinger Kreistag verzichtet, das kam für den ehemaligen Vizepräsidenten des baden-württembergischen Landtags nie in Frage.

Wolfgang Drexler ist der mittlerweile 22. Gast in der Reihe „StZ im Gespräch in Esslingen“. Unter anderen waren schon der Intendant der Württembergischen Landesbühne, Friedrich Schirmer, der Moderator und Schauspieler Wieland Backes, die Politiker Winfried Kretschmann, Cem Özdemir, Guido Wolf und Nils Schmid, der Krebsspezialist und Politikersohn Michael Geißler und der VfB-Kapitän Christian Gentner zu Gast. Zuletzt waren der Tänzer Eric Gauthier, der Theaterhauschef Werner Schretzmeier und der Frisch-Auf-Göppingen-Trainer Rolf Brack zu Besuch in der Esslinger StZ-Redaktion.

Das Interesse an der Reihe ist mittlerweile derart groß, dass bei der Verteilung der kostenlosen Eintrittskarten auch dieses Mal das Los entscheiden muss. Wir werden alle Anmeldungen bis zum Donnerstag, 19. April, um 12 Uhr sammeln und dann die glücklichen Gewinner ziehen. Die Esslinger Redaktion freut sich auf einen weiteren ganz besonderen Abend. Wir laden Sie, liebe Leserinnen und Leser, ganz herzlich ein, sich bei uns zu melden.

Ihr Weg zum Abend am 16. Mai mit Wolfgang Drexler

Losverfahren
Der Andrang zu der Veranstaltungsreihe „StZ im Gespräch in Esslingen“ ist mittlerweile derart groß, dass wir das Los entscheiden lassen müssen, wer dabei sein kann – und wer leider nicht.

Regelung
Sie haben ab sofort bis zum Donnerstag, 19. April, um 12 Uhr Zeit, sich für Karten zu bewerben. Wir benötigen dazu Ihre Adresse und die Zahl der gewünschten Karten. Alle, die sich per E-Mail oder per Telefon bei uns melden, nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Internet
Am liebsten ist es uns, wenn Sie sich per E-Mail bewerben. Ihre Kartenwünsche richten Sie bitte an redaktion.esslingen@stzn.de.

Telefon
Sie können sich natürlich auch telefonisch um kostenlose Plätze für den Abend mit Wolfgang Drexler jeweils von 9.30 bis 17.30 Uhr unter der Nummer 07 11/3 96 98 60 bewerben.