InterviewRedefreiheit an Hochschulen „Ein Schutzraum nur für freies Denken“

Sandra Kostner: Identitätspolitik wirft Menschen in „voraufklärerischen Zustand“ zurück. Foto: Leif Piechowski/Lichtgut
Sandra Kostner: Identitätspolitik wirft Menschen in „voraufklärerischen Zustand“ zurück. Foto: Leif Piechowski/Lichtgut

An deutschen Hochschulen wächst der Widerstand gegen die abnehmende innere Freiheit, behauptet Sandra Kostner. Die Historikerin will Forschung und Lehre vor ideologisch motivierten Denkverboten schützen.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Historikerin Sandra Kostner hat jüngst gemeinsam mit anderen Forschern das „Netzwerk Wissenschaftsfreiheit“ gestartet. Die Forschungsfreiheit sei durch ein immer intoleranteres Meinungsklima an der Uni in Gefahr, kritisiert sie.

Unsere Empfehlung für Sie