Regierung in Russland Neue russische Regierung mit alten Außen- und Verteidigungsministern

Von red/dpa 

Knapp eine Woche nach dem Rücktritt der bisherigen russischen Regierung hat Kreml-Chef Wladimir Putin das neue Kabinett ernannt. Außenminister Sergej Lawrow und Verteidigungsminister Sergej Schoigu bleiben beide im Amt.

Kreml-Chef Wladimir Putin hat ein neues Kabinett ernannt. Foto: dpa/Alexei Nikolsky
Kreml-Chef Wladimir Putin hat ein neues Kabinett ernannt. Foto: dpa/Alexei Nikolsky

Moskau - Der neue russische Regierungschef Michail Mischustin hat am Dienstag in Moskau im Beisein von Kremlchef Wladimir Putin sein Kabinett vorgestellt. Demnach arbeiten Außenminister Sergej Lawrow, der seit fast 16 Jahren im Amt ist, und Verteidigungsminister Sergej Schoigu in der neuen Regierung weiter. Auch Innenminister Wladimir Kolokolzew bleibt. Zahlreiche Posten wurden aber neu besetzt.

In der vergangenen Woche war Ministerpräsident Dmitri Medwedew samt Kabinett zurückgetreten. Inmitten großer Unzufriedenheit der Menschen über die wirtschaftliche Lage im Land und mieser Umfragewerte hatte er den Schritt damit begründet, Präsident Putin freie Hand zu geben für die geplanten Reformen im Land. Dazu zählt auch eine Verfassungsänderung. Medwedew wird künftig an der Seite Putins stellvertretender Chef im russischen Sicherheitsrat.




Unsere Empfehlung für Sie