Region Streiks werden erwartet

Von flo 

Verdi bestreikt den öffentlichen Dienst. Betroffen sind Verwaltungen und Kitas.

Die Gewerkschaft hat für diese Woche Streiks angekündigt. Foto: dpa-Symbolbild
Die Gewerkschaft hat für diese Woche Streiks angekündigt. Foto: dpa-Symbolbild

Enzkreis - Verdi weitet die Warnstreiks im öffentlichen Dienst in dieser Woche aus. Für den heutigen Dienstag hat die Gewerkschaft zu Streiks unter anderem im Bezirk Mittelbaden-Nordschwarzwald aufgerufen. Betroffen ist damit auch der Enzkreis, weshalb sich voraussichtlich auch Beschäftigte der Dienststellen des dortigen Landratsamts in Pforzheim und Mühlacker beteiligen werden. Auch die Dienststellen einiger Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Kindertagesstätten, Kliniken und die Abfallbeseitigung könnten betroffen sein, kündigt die Dienstleistungsgewerkschaft an.

Im Kreis Böblingen ist dann am Donnerstag, 12. April, mit Einschränkungen zu rechnen. Neben der Stuttgarter Straßenbahn (SSB) würden an diesem Tag hier Kitas, Kliniken, die Abfallwirtschaft und Verwaltungen des Kreises und der Kommunen bestreikt, kündigt die Gewerkschaft in einer Mitteilung an.

Grund für die Ausstände sind die derzeit laufenden Tarifverhandlungen für die Angestellten im öffentlichen Dienst. Verdi und der Beamtenbund dbb fordern für die 2,3 Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro pro Monat. Auch die Ausbildungsvergütungen sollen angehoben werden. An diesem Sonntag beginnt in Potsdam die dritte Verhandlungsrunde.