Region Stuttgart Dreister Autodieb hält Polizei in Atem

Von SIR 

Hollywoodreife Szenen haben sich am Samstag im Raum Stuttgart abgespielt, als ein Dieb sich eines VW in Göppingen bemächtigt und auf seinem räuberischen Streifzug durch Stuttgart versucht, weitere Autos zu stehlen - Polizei kann Verdächtigen in Winnenden festnehmen.

Dieb bemächtigt sich in Göppingen eines VW und versucht, auf seinem räuberischen Streifzug durch Stuttgart weitere Autos zu stehlen - Polizei kann Verdächtigen in Winnenden festnehmen. (Archivbild) Foto: Eyb
Dieb bemächtigt sich in Göppingen eines VW und versucht, auf seinem räuberischen Streifzug durch Stuttgart weitere Autos zu stehlen - Polizei kann Verdächtigen in Winnenden festnehmen. (Archivbild) Foto: Eyb

Stuttgart und Region – Hollywoodreife Szenen haben sich am Samstag in Stuttgart und der Region abgespielt, als ein außergewöhnlich dreister Autodieb in Göppingen, Waiblingen und Stuttgart sein Unwesen trieb. Dabei gelang es ihm, ein Auto zu stehlen. Bei dem Versuch, sich weiterer Autos zu bemächtigen sorgte er außerdem für Verkehrsgefährdungen. Die Polizei konnte noch am Abend einen Tatverdächtigen in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) festnehmen.

Wie die Polizei mitteilt, soll der Verdächtige am Samstag gegen 17.15 Uhr die Fahrertür eines ins Parkhaus des Kaufhof in Göppingen einfahrenden VW Beetle geöffnet und den 47-jährigen Fahrer unter Androhung von Gewalt dazu gedrängt haben, sein Fahrzeug zu verlassen. Der VW-Fahrer tat wie ihm befohlen. Anschließend entfernte sich der Täter mit dem Beetle in zunächst unbekannte Richtung.

Auf der Bundesstraße 10 in Richtung Stuttgart soll der Täter dann weitere Verkehrsteilnehmer ausgebremst haben, bis der Verkehr zum Stillstand kam. Das nächste Ziel des Verdächtigen war ein Mercedes, auf den er zielstrebig zulief. Der Mercedesfahrer verriegelte allerdings geistesgegenwärtig sein Fahrzeug, was den Täter nicht daran hinderte, durch die geöffnete Scheibe zu greifen, um den Mann aus seinem Auto zu zerren. Dies misslang jedoch, da der Mercedesfahrer seinen Sicherheitsgurt nicht gelöst hatte. Daraufhin konnten hinzu geeilte Autofahrer den Mann in die Flucht schlagen. Währenddessen verständigte die Beifahrerin im Mercedes per Handy die Polizei.

Großaufgebot der Polizei sucht Täter in Stuttgart

Der Verdächtige soll sich dann wieder in den gestohlenen VW Beetle gesetzt und sich mit durchdrehenden Reifen in Richtung Stuttgart davongemacht haben. In Stuttgart suchte ein Großaufgebot der Polizei unter anderem mit einem Polizeihubschrauber den Täter. An einer Tankstelle in der Schwarenbergstraße in Stuttgart soll der Verdächtige versucht haben, wiederum einen Fahrzeugschlüssel zu entwenden, indem er einen Mann umklammerte. Auch dieser Versuch ging schief, woraufhin der Räuber seine Fahrt mit dem VW Beetle fortsetzte. Kurz darauf soll er auf ähnliche Weise versucht haben, in einer Tankstelle in der Rotenwaldstraße in Stuttgart an ein Fahrzeug zu kommen, was ebenfalls nicht gelang.

Wiederum konnte der Täter unerkannt flüchten und fiel dann erst wieder in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) als Falschfahrer auf der B14 auf. Dort wurde er in einen Unfall verwickelt und beging Fahrerflucht. Kurz darauf konnte die Polizei das Fahrzeug leicht beschädigt mit eingeschalteter Warnblinkanlage finden. Laut Beschreibung der Zeugen soll es sich bei dem Täter um einen etwa 25 bis 32 Jahre alten Südländer mit ungepflegten Haaren handeln. Zum Tatzeitpunkt trug der Mann eine beige beziehungsweise braune Jacke und sprach akzentfreies Deutsch.

Nach dem Anruf eines weiteren Zeugen konnte die Polizei in Winnenden schließlich einen Verdächtigen, auf den die Täterbeschreibung passte, an einer Tankstelle in der Waiblinger Straße antreffen. Der Mann wurde als dringend tatverdächtig festgenommen. Die Kriminalpolizei Göppingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Geschädigte oder Zeugen, sich unter der Rufnummer 07161/63-2050 zu melden.

 

Sonderthemen



Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie