Regionalbahnhalt Vaihingen Mit den Bürgern die Minimallösung verhindern

Wie soll er aussehen, der Filderbahnhof? Mit einem Flyer möchten die Initiativen Vaihinger für den Kopfbahnhof und Bündnis Filderbahnhof die Bürger aufrufen, ihre Ideen einzubringen. Foto: Sandra Hintermayr
Wie soll er aussehen, der Filderbahnhof? Mit einem Flyer möchten die Initiativen Vaihinger für den Kopfbahnhof und Bündnis Filderbahnhof die Bürger aufrufen, ihre Ideen einzubringen. Foto: Sandra Hintermayr

Die Initiativen Vaihinger für den Kopfbahnhof und Bündnis Filderbahnhof Vaihingen haben einen Flyer entworfen, der die Bürger animieren soll, ihre Ideen für den Regionalbahnhalt einzubringen.

Filderzeitung: Sandra Hintermayr (shi)

Vaihingen - Der Regionalbahnhalt in Vaihingen kommt. So viel ist beschlossen. Was allerdings noch nicht feststeht, ist, wie genau der Filderbahnhof Vaihingen künftig aussehen wird. Genau hier setzen verschiedene Initiativen für den Bahnhof an und wenden sich an die Bevölkerung. „Das Projekt rückt immer näher, und wir möchten die Bürger dazu aufrufen, sich Gedanken zu machen, wie sie den Regionalbahnhalt haben wollen“, sagt Reinhard König vom Bündnis Filderbahnhof Vaihingen. Zusammen mit der Initiative Vaihinger für den Kopfbahnhof habe man sich Gedanken über den Filderbahnhof gemacht und Ideen gesammelt, wie man den Bahnhof gestalten könnte. Man befürchte, der Regionalbahnhalt könnte nicht vollständig durchgeplant realisiert werden. „Wir wollen keinen halben Bahnhof, keine Minimallösung, sondern eine gescheite Lösung, die sich auch längerfristig bewährt“, sagt König. In der Gruppe seien bislang etwa die verschiedenen Zugangsmöglichkeiten zu den Bahnsteigen diskutiert worden, Treppe, Rolltreppe, Rampe und Aufzug. „Auch hier erhoffen wir uns Meinungen aus der Bevölkerung, welche Kombination die geeignetste wäre“, so König.

Bäume oder Biergarten?

Die Vaihinger für den Kopfbahnhof-Initiative hat nun einen Flyer herausgebracht, in dem der bisherige Planungsstand des Projekts dargestellt wird und Ideen für den Bahnhof aufgelistet sind. Man wolle damit das Thema mehr ins Bewusstsein der Bevölkerung rücken, sagt König. „Mit dem Flyer möchten wir die Bürger animieren, ihre Ideen an uns zu schicken.“ Am Bahnhof Vaihingen seien bereits gut 800 der Flyer verteilt worden, und auch über erste Rückmeldungen freuen sich die beteiligten Initiativen. „Zum Beispiel wurde angeregt, ob man an Gleis 1 einen Zusatzbahnsteig braucht oder nicht, ob es kostenloses W-Lan geben soll oder ob man nicht noch weitere Pkw-Parkplätze zu den Fahrradstellplätzen schaffen könnte“, sagt König.

Der Wunsch nach einem Biergarten am Bahnhof sei nach wie vor groß, die Realisierung allerdings schwer. „Das Gebiet gehört der Firma Aurelis; es ist schwierig, das Vorhaben durchzusetzen“, sagt König. Schwierig, aber nicht unmöglich, denn momentan habe Aurelis keinen Investor für das Gelände. „Es bestehen also Chancen.“ Neben der Idee für einen Biergarten könne man sich noch andere für den Bahnhof vorstellen, etwa, das Gebiet grüner zu machen und hier einige Bäume zu pflanzen, oder den Bahnhof bis zum achten Gleis zu vergrößern.

Die Kosten für den ausführlichen Flyer haben die Initiative Vaihinger für den Kopfbahnhof und Bündnis Filderbahnhof getragen. 2000 Exemplare wurden gedruckt und am Bahnhof verteilt oder an den üblichen Infoständen zum Thema ausgelegt. Der Flyer kann auch online unter http://filderbahnhof.net/wordpress/unser-bahnhof-vorschlaege-einbringen-mitbestimmen/ abgerufen werden.




Unsere Empfehlung für Sie