Regnet’s Rosen für die Riesen? Basketballer feiern Valentinstag

Geschafft: Rocky Trice steht endlich für die Riesen auf dem Parkett. Foto: Baumann
Geschafft: Rocky Trice steht endlich für die Riesen auf dem Parkett. Foto: Baumann

Am Mittwoch ist ein Tag der Entscheidung für die Basketballer der MHP Riesen: Am Morgen geht’s darum, auf wen die Ludwigsburger in der Champions League treffen, am Abend dann um Punkte gegen den Mitteldeutschen BC.

Sport: Joachim Klumpp (ump)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Ludwigsburg - Am Aschermittwoch ist alles vorüber. Beim Fasching vielleicht, aber nicht im Basketball. Da müssen die MHP-Riesen aus Ludwigsburg in der Bundesliga am 20.30 Uhr erst nochmal gegen den Mitteldeutschen BC ran, ehe eine zweiwöchige Pokal- und Länderspielpause folgt. Die kommt durchaus gelegen. Schließlich gibt es ein paar Baustellen beim Tabellendritten, der sich zuletzt allerdings auch durch den Ausfall des Centers Johannes Thiemann nicht von der Erfolgsspur abbringen ließ. Vier Spiele, vier Siege – so lautet die stolze Bilanz der Riesen ohne ihren Nationalspieler. Und dass zuletzt beim 109:105-Sieg im „Karnevalsspiel“ am Samstag in Bonn auch noch der Punktesammler Dwayne Evans mit Oberschenkelproblemen pausieren musste, macht die Sache umso beachtlicher. „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie solche Ausfälle mal kompensieren kann – aber sicher nicht auf Dauer“, sagt der Vorsitzende Alexander Reil mit einem lachenden und weinenden Auge. Denn klar ist, dass die Verantwortlichen gerade auf der wichtigen Center-Position noch was tun müssen und wollen, doch der Markt ist da nicht groß – und wenn, dann auch noch teuer. „Wir sind dran“, betont Reil, dem die Pause nicht nur wegen der Regeneration für die Spieler so ganz gelegen kommt.

Das Knie vom Trice hält bisher

Evans’ Ausfall hingegen konnte zuletzt kompensiert werden – intern gewissermaßen. Denn in den beiden vergangenen Spielen gegen Capo d’Orlando/Italien in der Champions League und eben in Bonn kam der seit seiner Verpflichtung Anfang Oktober nahezu komplett verletzte Rocky Trice endlich zum Einsatz. Bisher hält das lädierte Knie den Belastungen stand, doch Reil traut dem Frieden noch nicht so ganz und sagt: „Nach so einer langen Pause muss man erst einmal abwarten.“ Trice ist zudem der siebte Ausländer im Kader, so dass das Kontingent für Bundesliga-Spiele bereits um einen Profi überschritten ist, ein weiterer Amerikaner (als Center?) würde die Aufstellung für Trainer John Patrick nicht gerade einfacher machen. Man darf gespannt sein, wer nach der Pause am 28. Februar gegen Ulm auf dem Parkett stehen wird, doch erst einmal steht am Mittwoch der Mitteldeutsche BC an. „Die haben nichts zu verlieren“, sagt Reil. Die Fans können im Vorfeld des Spiels sogar etwas gewinnen. Zum Valentinstag startet der Verein eine Aktion, bei der es – nicht nur für Verliebte – auf der Geschäftsstelle zwei Karten (der Kategorie 3) zum Sonderpreis von 32 Euro gibt. Und noch einen Rabatt bei einem Einkauf in einem örtlichen Blumenladen obendrauf: Rosen für die Riesen?

Bis zum Spielbeginn am Abend steht auch fest, auf wen die Riesen im Achtelfinale der Champions League treffen werden. In der Verlosung (von 10.30 Uhr an) ist einer der Gruppendritten: AEK Athen, Nanterre aus Frankreich – oder der Ligarivale Oldenburg. Patricks Wunschgegner? „Eine Präferenz im Achtelfinale haben wir nicht“, sagt der Trainer „alle Mannschaften haben das Zeug den Wettbewerb zu gewinnen.“ Also auch Ludwigsburg?

Unsere Empfehlung für Sie