Relegation Friolzheim will die letzte Chance nutzen

Von Nathalie Mainka 

Das Spiel zwischen dem A-Ligisten und Möglingen steigt in Gebersheim.

Thomas Bündert gibt letzte Anweisungen vor  dem Entscheidungsspiel. Foto: Andreas Gorr
Thomas Bündert gibt letzte Anweisungen vor dem Entscheidungsspiel. Foto: Andreas Gorr

Friolzheim - Die volle Konzentration richten die Fußballer des SV Friolzheim jetzt auf den morgigen Samstag. Um 18 Uhr tritt die Mannschaft um Trainer Thomas Bündert auf dem Sportgelände des SV Gebersheim im zweiten Relegationsspiel gegen den TV Möglingen an. Für den SV Friolzheim geht es darum, den Klassenerhalt in der Kreisliga A, Staffel 2, noch auf diesem Umweg zu schaffen. Der TV Möglingen, Tabellenzweiter der Kreisliga B 6, war in der vergangenen Saison aus der A-Liga abgestiegen und möchte dorthin wieder direkt zurück.

Die erste Hürde hat der SV Friolzheim am vergangenen Wochenende im ersten Relegationsspiel gegen die Spvgg Mönsheim – dem Zweiten der Kreisliga B 4 – nach einem Schlussspurt und dem 3:2-Sieg gemeistert. „Wir hatten das Glück auf unserer Seite, aber auch einen starken Willen“, sagt Thomas Bündert, der seinen Jungs eine gewisse Nervosität angesehen hat. „Jetzt gilt es, sie auch mental auf die entscheidende Partie vorzubereiten.“ Am Dienstagabend war gemeinsames Training angesagt. Auf dem Programm standen vor allem Standardsituationen – Eckbälle, Freistöße. Am Samstag wird sich die Mannschaft etwas früher treffen. „Wichtig ist, dass Lockerheit reinkommt“, sagt Bündert, der in Friolzheim bleibt, egal wie das Spiel ausgehen wird. „Allerdings wäre es fatal, wenn wir absteigen müssten“, fügt der SV-Coach an. Gut 20 Jahre spielte Friolzheim in der B-Liga, feierte in der Saison 2016/2017 die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga A. 2017/2018 gab’s dann einen zehnten Platz. Und auch jetzt will die Mannschaft, die in der bisherigen Konstellation zusammen bleibt, unbedingt die Klasse halten.