Remchingen Doppelschlag: Die Polizei in Remchingen ist auf Zack

Von  

Im Wald bei Remchingen wird verbotenerweise Boris Becker ertappt – Am Abend erwischt die Polizei einen Dieb im Rollstuhl.

Die Polizei hat einen Mann im Rollstuhl angehalten. Der 21-Jährige wollte wohl ein Fahrrad stehlen. Foto: dpa
Die Polizei hat einen Mann im Rollstuhl angehalten. Der 21-Jährige wollte wohl ein Fahrrad stehlen. Foto: dpa

Remchingen - Zugegeben, Remchingen schafft es nicht so oft in die Schlagzeilen, doch am Mittwoch haben sich dort die Ereignisse geradezu überschlagen. Da war einmal ein riesiger Stau wegen Seife auf der Autobahn 8. Deswegen begab sich am Morgen die Ex-Tennislegende Boris Becker auf Abwege. Er wollte auf einem Waldweg bei Remchingen den Mammutstau auf der A 8 umfahren – verbotenerweise. Dummerweise wurde Becker von einem Förster erwischt, nun muss der ehemals 17-jährige Leimener mit einer Anzeige wegen unzulässigen Fahrens im Wald rechnen. Um seinen Führerschein muss Becker nicht fürchten, denn am Steuer saß der Chauffeur des dreimaligen Wimbledonsiegers.

Dieb im Rollstuhl

Ein dreister Dieb steht da deutlich schlechter da. Am Mittwochabend wollte der 21-Jährige in Remchingen ein Fahrrad stehlen und wurde erwischt. Ein Zeuge hatte ihn beobachtet und die Polizei gerufen. Mit drei Streifen nahm sie die Verfolgung auf und traf auf einen Mann in einem Rollstuhl. Dabei handelte es sich um den mutmaßlichen Täter. Der elektrische Krankenfahrstuhl gehörte auch nicht ihm, sondern seinem Vater. Warum der erfolglose Dieb diesen fahrbahren Untersatz benutzte, kann man nur vermuten. Jedenfalls ergab ein Alkoholtest 1,3 Promille. Hätte er einen Führerschein, dann wäre er ihm abgenommen worden. Nun droht dem 21-Jährigen eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.