Remis gegen den FSV Mainz 05 1. FC Köln gibt 2:0-Führung aus der Hand

Von red/dpa 

Der 1. FC Köln und der FSV Mainz 05 sind mit einem 2:2 in die Fußball-Bundesliga nach der Corona-Pause gestartet. Dabei sah das Team von Trainer Markus Gisdol lange wie der Sieger aus.

Kölns Torschütze Mark Uth (links) im Zweikampf mit dem Mainzer Moussa Niakhate. Foto: dpa/Lars Baron
Kölns Torschütze Mark Uth (links) im Zweikampf mit dem Mainzer Moussa Niakhate. Foto: dpa/Lars Baron

Köln - Der 1. FC Köln hat am Sonntag beim 2:2 (1:0) gegen den FSV Mainz 05 den Sieg im ersten Geister-Heimspiel der Vereinsgeschichte trotz zwischenzeitlicher 2:0-Führung verpasst. Mark Uth sorgte nach sechs Minuten durch einen verwandelten Foulelfmeter für die schnelle Führung, Florian Kainz besorgte per Kopf das 2:0 (53.). Doch der erst fünf Minuten zuvor eingewechselte Taiwo Awoniyi mit seinem ersten Bundesliga-Tor (61.) und Pierre Kunde Malong mit einem herrlichen Solo (72.) retteten den Punktgewinn für die weiter abstiegsbedrohten Mainzer.

Der Abstand der zehntplatzierten Kölner auf den Abstiegsrelegationsrang beträgt somit weiter zehn Punkte, die Mainzer haben hingegen nur ein Polster von vier Zählern auf Platz 16.