Rems-Murr-Kreis Drei Schwerverletzte bei Glätteunfall

Drei Schwerverletzte hat es bei einem Unfall bei Burgstetten gegeben. Foto: dpa
Drei Schwerverletzte hat es bei einem Unfall bei Burgstetten gegeben. Foto: dpa

Eine junge Frau ist bei Burgstetten auf einer mit Schneematsch bedeckten Straße unterwegs. In einer Rechtskurve gerät ihr Dacia ins Schleudern – und prallt frontal auf ein entgegenkommendes Auto. Die Feuerwehr muss sie aus dem Autowrack befreien.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Burgstetten - Bei einem Glätteunfall zwischen Backnang-Maubach und Burgstetten-Erbstetten (beide Rems-Murr-Kreis) sind am Donnerstagmorgen drei Menschen schwer verletzt worden. Eine 25-jährige Dacia-Fahrerin war gegen 7.30 Uhr auf der dortigen Kreisstraße gefahren. Die Polizei vermutet, dass sie auf der mit Schneematsch bedeckten Straße zu schnell unterwegs war – in einer Rechtskurve habe sie die Kontrolle über ihr Auto verloren. Der Dacia schleuderte auf die Gegenfahrbahn, wo er frontal mit einem entgegengekommen Audi zusammenstieß. Die 25-Jährige wurde in ihrem Unfallwagen eingeklemmt und musste von den Feuerwehren Burgstetten und Backnang befreit werden.

Bei dem Zusammenstoß wurden die Unfallverursacherin, ihre Beifahrerin sowie der 67-jährige Audi-Fahrer schwer verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, der sich nach vorläufigen Schätzungen auf bis zu 40 000 Euro beläuft. Bis zur Bergung der Unfallfahrzeuge war die Fahrbahn nur einspurig befahrbar. Der Verkehr von Erbstetten in Richtung Maubach wurde örtlich umgeleitet.




Unsere Empfehlung für Sie