Rems-Murr-Kreis Polizei warnt vor Betrügern

Von  

Ein 92-Jähriger wird angerufen: Seine Enkelin brauche dringend Geld, erzählt eine angebliche Bankmitarbeiterin. Der Backnanger fährt zur Bank – gerade noch rechtzeitig schalten sich echte Verwandte ein.

Allein in der vergangenen Woche gab es im Rems-Murr-Kreis zehn Betrugsversuche. Foto: Phillip Weingand/STZN
Allein in der vergangenen Woche gab es im Rems-Murr-Kreis zehn Betrugsversuche. Foto: Phillip Weingand/STZN

Rems-Murr-Kreis - In den vergangenen Tagen haben sich – auch im Rems-Murr-KreisBetrugsversuche gehäuft. Laut der Polizei haben allein in dieser Woche mindestens zehn Mal Schwindler versucht, ihre meist betagten Opfer um ihr Erspartes zu bringen.

Unechte Enkel und falsche Polizisten

Zwei Maschen herrschten dabei vor: Beim sogenannten Enkeltrick geben sich Anrufer als Verwandte aus, die viel Geld benötigen würden – zum Beispiel für einen angeblichen Hauskauf oder für vorgetäuschte Notlagen. In Backnang fuhr am Dienstagnachmittag ein 92-Jähriger zur Bank, nachdem eine falsche Bankmitarbeiterin ihm vorgegaukelt hatte, seine Enkelin bräuchte dringend Geld. Echte Verwandte des Mannes verhinderten jedoch eine Geldübergabe. Am Montag hob eine ältere Frau in Beutelsbach eine große Summe Geld ab, bekam kurz vor der Übergabe jedoch Zweifel.

Eine andere Masche ist es, sich als Polizisten auszugeben und Wertsachen zu fordern, um sie vor angeblichen Einbrechern in Sicherheit zu bringen . Die echte Polizei betont, sie würde niemals auf solche Weise vorgehen.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie