Rems-Murr-Kreis Vermeintliche Leiche sorgt für Polizei-Einsatz

Von red 

Ein Fußgänger entdeckt in Großheppach am Ufer der Rems eine vermeintliche Leiche und alarmiert die Polizei. Das Großaufgebot von Polizisten und Feuerwehrleuten kann dann aber Entwarnung geben.

Die Puppe, die zum Großeinsatz in Großheppach geführt hat, sieht täuschend echt aus. Foto: SDMG 5 Bilder
Die Puppe, die zum Großeinsatz in Großheppach geführt hat, sieht täuschend echt aus. Foto: SDMG

Weinstadt-Großheppach - Ein Fußgänger hat am Montagabend in Großheppach die Polizei allarmiert, weil er einen verdächtigen Fund am Rand der Rems gemacht hat.

Wie die Polizei berichtet, war der Fußgänger gegen 20.15 Uhr von Großheppach (Rems-Murr-Kreis) in Richtung Endersbach unterwegs, als er am Ufer der Rems etwas entdeckte, das aussah wie ein Mensch. Durch die erste eintreffende Polizeistreife wurde dies bestätigt. Daher sperrten die Polizisten den vermeintlichen Tatort weiträumig ab und verständigten die Kriminalpolizei. Da die Örtlichkeit nicht direkt zugänglich war, musste erst durch die Feuerwehr ein Schacht geöffnet werden, um an das Objekt zu gelangen.

Erst dann stellten die Beamten fest, dass es sich um eine täuschend echt wirkende Puppe handelte, die auf noch unbekannte Weise dort hingelangt war. Um an die Puppe heranzukommen waren 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit vier Fahrzeugen im Einsatz. Auch die Polizei war mit mehreren Streifen vor Ort.




Veranstaltungen