Remstal-Gartenschau beginnt am 10. Mai Startschuss fällt vor 1300 Gästen

Von  

Zum interkommunalen Startschuss der Remstal-Gartenschau am 10. Mai werden allein 1300 geladene Gäste erwartet. Zu den Ehrengästen gehört auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Am 11. und 12. Mai eröffnen dann alle 16 Kommunen ihre Projekte.

Das Gartenschau-Maskottchen Remsi ist beim Eröffnungswochenende der Remstal-Gartenschau im Dauereinsatz. Foto: Gottfried Stoppel
Das Gartenschau-Maskottchen Remsi ist beim Eröffnungswochenende der Remstal-Gartenschau im Dauereinsatz. Foto: Gottfried Stoppel

Schorndorf - Die Vorfreude auf die offizielle Eröffnung der Remstal-Gartenschau in Schorndorf ist groß – und mindestens genauso groß ist der Respekt vor dem Riesenevent am 10. Mai. „Wir erwarten allein 1300 geladene Gäste“, sagt Matthias Klopfer, der Schorndorfer Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzende der Gartenschau-Gesellschaft.

Wie diese immense Zahl zustande kommt? Es handelt sich nun einmal um die gemeinsame Eröffnung einer Gartenschau, an der 16 Kommunen und drei Landkreise beteiligt sind. Da kommt einiges zusammen an Bürgermeistern, Amtsträgern, Gemeinderäten und Sponsoren. Aus Platzgründen wird das interkommunale Grünprojekt nicht auf originärem Gartenschaugelände, sondern auf dem Schorndorfer Marktplatz eröffnet. Dort können neben den geladenen Gästen immerhin noch einige weitere hundert Menschen dem Ereignis beiwohnen.

Interkommunaler Start der Gartenschau mit Kretschmann

Um 15 Uhr wird es losgehen, als Ehrengast steht Ministerpräsident Winfried Kretschmann auf der Bühne. Es wird Reden geben, „das gebieten Protokoll und Anstand“ wie es Matthias Klopfer formuliert. Aber: damit die eingeplanten 90 Minuten so kurzweilig wie möglich werden, gibt es das Moderationsduo Steffi Haiber und Michael Antwerpes, viel Musik, eine floral gestaltete Bühne und die ein oder andere zusätzliche Überraschung. „Bienen werden eine zentrale Rolle spielen“, nur soviel verrät Klopfer schon jetzt.

Um 17 Uhr werden dann alle Gartenschau-Plätze in Schorndorf ihre Tore öffnen. „Ich hoffe allerdings, dass nicht alle Dauerkartenbesitzer auf einmal davor stehen“, sagt Klopfer, der bei gutem Wetter mit einer echten Drucketse in der Stadt rechnet. Und weil weder Schloss-, noch Stadtpark oder gar die Blumenhalle dem mutmaßlichen Ansturm gewachsen sind, wird auch auf anderen Plätzen und Gassen der Innenstadt einiges geboten sein. Auf dem Marktplatz wird bewirtet und ein Parallelprogramm für die ganze Familie organisiert. Ab 19.30 Uhr soll dort der Beginn der Gartenschau mit großer Party und Musik der Night Live Band gefeiert werden.

Am Wochenende 11. und 12. Mai beginnt die Remstal-Gartenschau in 16 Kommunen

Der Feierreigen wird am Samstag, 11. Mai, fortgesetzt. So finden um 16 sowie 18 Uhr die offiziellen Vernissagen der Blumenkeller in Schorndorf und Schwäbisch Gmünd statt. Zudem eröffnen die meisten der 16 Kommunen ihre Gartenschauprojekte vor Ort. Um 11 Uhr fällt zum Beispiel der Startschuss im Essinger Schlosspark, in Remshalden und in Winterbach und um 14 Uhr in Kernen. Von 16 Uhr an werden der Korber Beitrag der „16 Stationen“ in den Kleinheppacher Weinbergen sowie der Steinzeitrundweg mit abwechslungsreichem Programm und einem Feuerwerk eröffnet. Und um 17.30 Uhr feiert Fellbach den Gartenschaubeginn mit der Inbetriebnahme der Wasserfontäne sowie dem Schaugarten im Schwabenlandhallen-Park.

Bereits am frühen Morgen startet dann Weinstadt am Sonntag, 12. Mai, mit dem „Zug der Mütter“ in die Remstal-Gartenschau. Mit der Veranstaltung am Muttertag wird an das historische Erbe Weinstadts als die Wiege Württembergs gedacht – angeführt wird der Zug von der Stiftskirche zum neuen Gartenschaugelände unter anderem von Gerlinde Kretschmann. Dort wird es den ganzen Tag ein großes Familienprogramm geben. Schwäbisch Gmünd startet um 10 Uhr mit einem großen Muttertagskonzert in die Gartenschau und Waiblingen von 11 Uhr an mit einem Familientag in der Talaue.

Korb startet in die Highlight-Woche

Kunst- und Kulturinteressierte können am Sonntag an verschiedenen Stellen bei Vernissagen der „16 Stationen“ dabei sein. Um 11 Uhr wird der Hochzeitsturm in Plüderhausen eröffnet, um 15 Uhr das Prisma am Schorndorfer Grafenberg. Und in Korb startet am Korber Kopf ein Bildhauersymposium, das nicht nur Gartenschau, sondern auch die Korber Highlight-Woche einläutet. Und wer dann immer noch nicht genug von Eröffnungen hat, kann am Montag, 13. Mai in die Schorndorfer Q-Galerie kommen – dort startet um 14 Uhr einerArchitekkturausstellung

Alle Veranstaltungen findet man hier.




Veranstaltungen