InterviewRemstal-Gartenschau-Maskottchen Remsi „Mit dem Honigsammeln wird es knapp“

Von  

Seit gut einem Jahr ist Remsi als Botschafterin der Remstal-Gartenschau unterwegs. Worauf sie sich besonders freut, aber auch, wann von ihr mal Gefahr drohen könnte, erklärt sie im Interview.

Schorndorf - Diese Biene ist ein Volltreffer: Remsi war bereits 180 Mal im Einsatz, und dabei hat die Gartenschau noch gar nicht angefangen. Eigentlich spricht das Maskottchen nie, doch wir haben ihre Gesten und ihre Summlaute mithilfe eines Bienen-Experten übersetzt.

Remsi, du bist ein frischgebackener Kinostar, unterwegs auf unzähligen Veranstaltungen. Kommst du überhaupt noch zum Honigsammeln?

Ich bin unendlich stolz, dass mich so viele Menschen sehen wollen und mich einladen. Es ist sehr schön, dass das Remstal mich als Botschafter ausgewählt hat. Natürlich wird es mit dem Honigsammeln knapp, aber meine Brüder und Schwestern im Remstal sorgen dafür, dass es genügend Honig gibt und Blüten bestäubt werden.

Wir haben sehr bewundert, wie gut du im Gartenschaufilm Radfahren kannst. Musst du für solche Einsätze lange üben?

Als Biene bin ich normalerweise in der Luft oder auf dem Boden unterwegs. Auf einem Fahrrad bergab in den Weinbergen, das war für mich eine neue Erfahrung, für die ich üben musste. Ist ja auch nicht ganz ungefährlich. Wer also hinter sich eine große Biene auf einem Rad anrasen sieht, sollte vielleicht besser zur Seite gehen.

Du kannst ja nicht leider sprechen – gibt es Momente, in denen du gerne etwas sagen würdest?

Oh ja! Wenn kleine Kinder anfangen, neben mir zu singen oder Erwachsene sich mit mir über die Gartenschau unterhalten möchten. Es wäre so schön, wenn die Menschen Bienensprache verstehen könnten. Aber wir finden immer einen Weg, uns zu verständigen. Manchmal aber ärgern mich Menschen, denen würde ich am liebsten mal die Meinung geigen. Vor großen Bienen sollte man lieber Respekt haben.

Du bist ja gut gepolstert, wird es dir manchmal nicht heiß?

Natürlich bin ich sehr gut gepolstert und vielleicht etwas schwerer als herkömmliche Bienen. Daher wird es im Sommer, auf Messen oder zwischen vielen Menschen manchmal sehr heiß, bis zu 50 Grad.

Was gefällt dir an der Remstal-Gartenschau besonders gut und auf was freust du sich besonders?

Ich freue mich auf die unendlich vielen begeisterten Menschen. Ich bin sooo aufgeregt, die vielen Gäste von außerhalb persönlich kennen zu lernen und ihnen unser schönes Remstal zu zeigen. Auch werden die vielen Blühflächen und Gärten in wundervollem Glanz erstrahlen und genug Nahrung für uns Bienen bereithalten. Dies war leider nicht immer so, umso schöner ist es, dass die Menschen im Remstal jetzt besonders darauf achten.




Unsere Empfehlung für Sie