Renningen Mehr Geld für die Vereine

Von Kathrin Klette 

Stadt erneuert ihre Förderrichtlinien und erhöht die Zuschüsse.

Unter anderem für den Unterhalt von Sportstätten gibt es fortan mehr Geld. Foto: Pixabay
Unter anderem für den Unterhalt von Sportstätten gibt es fortan mehr Geld. Foto: Pixabay

Renningen - Vereine in Renningen dürfen sich freuen. Die Stadt hat mit Zustimmung des Gemeinderats die Zuschussbeiträge erhöht. Die Förderrichtlinien stammen in ihrer ursprünglichen Fassung aus dem Jahr 1998, 2013 wurden sie neu gefasst. Mit dieser Neufassung wollte die Stadt vor allem die Jugendarbeit der Vereine stärker fördern. Die Zuschussbeiträge sind seither unverändert, weshalb die Verwaltung nach inzwischen sechs Jahren eine Erhöhung von zehn Prozent vorschlug.

Konkret bedeutet das zum Beispiel: Sportvereine, die ihre Sportstätten unentgeltlich für ihre Mitglieder bereitstellen, erhalten von der Stadt für den Unterhalt Zuschüsse. Im Falle von Sportplätzen gibt es fortan 1700 statt 1500 Euro, für Turnhallen 2800 statt vormals 2500 Euro. Auch vereinseigene Räume werden stärker bezuschusst. Doch auch andere Vereine profitieren von der Erhöhung. Der Sockelbeitrag für Musikvereine steigt beispielsweise von 1500 auf 1650 Euro, Gruppen und Vereine, die sich explizit an Jugendliche richten, wie der CVJM, erhalten statt vormals 2000 nun 2200 Euro.

Vom Gemeinderat gab es für den Vorschlag der Verwaltung ein einstimmiges Ja. Der finanzielle Aufwand für die Stadt hält sich in Grenzen: Es geht um zusätzliche 10 000 Euro pro Jahr.