Restaurant Nachtschicht in Esslingen Jung-Gastronomen aus Stuttgart ziehen in die Scala

Von  

Die neuen Wirte in der Scala in Esslingen haben sich in Stuttgart mit ihrer Nachtschicht und ausgefuchsten Burgervariationen einen Namen gemacht. Nun will sich die Gastronomen-Familie neu erfinden.

Die Familie Fleig und ihr Team bringen extravagante Kreationen aus aller Welt nach Esslingen. Foto: Ines Rudel 8 Bilder
Die Familie Fleig und ihr Team bringen extravagante Kreationen aus aller Welt nach Esslingen. Foto: Ines Rudel

Esslingen - Vom ersten Moment an hat man im neuen Restaurant des Veranstaltungsortes Scala den Eindruck, dass sich hier Menschen mit Liebe zum Detail ans Werk gemacht haben: Eine verschiebbare Fotowand mit Bildern aus vergangenen Zeiten der Scala lädt zum interaktiven Betrachten ein, die Bar ist mit handgefertigten Ornamenten verziert, daneben hat sich die Köchin mit einer Zeichnung verewigt, die Decken und Wände sind neu gestrichen, die Lampen selbst geschweißt. Das Highlight der neuen Einrichtung ist ein zauberhaftes, handgefertigtes Wandtheater aus Holz.

Burger waren nie das Ziel

Am Werk ist hier die Familie Fleig. Burger-Fans dürften sie und ihr Restaurant Nachtschicht aus Stuttgart-Obertürkheim bekannt sein. Seit Kurzem bespielen sie auch das Restaurant in der Scala mit ihren kulinarischen Einfällen. Eine Kopie des 2013 eröffneten ersten Ladens soll das jedoch nicht werden. „Wir wollen uns hier neu ausrichten. Es wird zwar auch Burger geben, aber auch sehr viele neue Gerichte, die wir in Obertürkheim nicht anbieten“, so Moritz Fleig, der als Geschäftsführer für die beiden Lokale verantwortlich zeichnet. Ein Burgerrestaurant war zwar auch in der ersten Nachtschicht nicht geplant, aber die Fleigs haben sich den Kundenwünschen angepasst. „Die Nachfrage war so enorm, dass wir weg von unserem anfänglichen Lieferkonzept und den anderen Speisen kamen“, so Fleig. Ursprünglich war die Nachtschicht als Lieferdienst für die nachts arbeitenden Daimler-Angestellten im benachbarten Werk gedacht.

Kulinarische Einflüsse aus aller Welt

Der 36-jährige Moritz Fleig ist gelernter Koch und Konditor und hat vor seiner Nachtschicht-Zeit Erfahrungen in Stuttgart, der Schweiz und auf einem Kreuzfahrtschiff gesammelt. Er betreibt die Restaurants im familiären Verbund mit seiner Mutter Andrea, den Brüdern Clemens (29), Daniel (36) und Lukas (29) sowie einer Schar von Angestellten. „Bei uns kann sich jeder verwirklichen. Wir reisen alle gerne und haben viele Einflüsse mitgebracht. Unser Küchendirektor ist Amerikaner, unsere Familie kommt aus dem Schwarzwald, auch ein Schwabe ist im Team“, so Fleig. Das macht sich auf der Karte bemerkbar: So verspricht die Schwaben Quesadilla etwa eine kulinarische Liaison mit Mexiko – inklusive Flädle, Sauce Hollandaise und Spargel. Beim Smoked BBQ Beef Brisket geht es mit geschmorter Rinderbrust, Käse-Makkaroni und Krautsalat von Italien nach Nordamerika. Spannend klingt der koreanische Burger mit gedämpftem Bun. Bei unserem Besuch gibt es einen Cous-Cous-Kräutersalat mit Kichererbsen-Crème, karamellisiertem Ziegenkäse, Datteln, Rosinen, Cashewnüssen und einer unschlagbaren Kürbiskern-Granatapfel-Vinaigrette. Allein etwas Frisches fehlt dieser knoblauchlastigen Kombi. Nichtsdestotrotz bringt das junge Gastroteam mit seinem exotischen Konzept erfrischenden Charme in die Gegend.

Alternativ trifft kreativ

Mit der Eröffnung eines zweiten Standorts in Esslingen sind die Fleigs bereits die zweiten Gastronomen binnen kurzer Zeit, die einen Ableger ihres Stuttgarter Lokals in Esslingen eröffnen. Vorgemacht hat das im Februar bereits Christian List mit seinem Rotem Hirsch.

Zuletzt war im Scala-Restaurant eine Osteria vertreten. Die vorherigen Pächter trennten sich aus privaten Gründen von der Vermieterin Angelika Goll. Über gemeinsame Kontakte kamen die Fleigs mit Goll zusammen. Für beide bislang ein Glücksfall. „Wir waren seit zwei Jahren auf der Suche nach einem zweiten Standort. Wir sind künstlerisch interessiert und können uns Kooperationen mit der ansässigen Tanzschule vorstellen“, meint Daniel Fleig. Den Kinosaal wolle man für geschlossene Gesellschaften nutzen. Auch Goll ist überzeugt: „Die Fleigs passen mit ihrer offenen Art und dem alternativen Flair gut zu unserem interkulturellen Haus.“

Das Geschäft soll – anders als in Obertürkheim – auch länger in die Abendstunden gehen, unter anderem spricht das große Cocktailangebot dafür.

Nachtschicht: Blumenstraße 15, Esslingen, Tel. 0711/3004188, www.nachtschicht-scala.de




Veranstaltungen